Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Wunsch ans Christkind: Hohe Pension vor hohem Gehalt

Dürften sich Arbeitnehmer etwas von der Chef-Etage wünschen, dann am ehesten eine höhere betriebliche Altersvorsorge, wie aus einer Umfage des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon hervorgeht. Demografisch gesehen steht diese vor allem bie den 50+jährigen hoch im Kurs.

aufmacher__tanu__adobestock_322792718.jpg
Betriebliche Altersvorsorge steht laut Umfrage ganz oben auf der Liste potenzieller Weihnachstswünsche an die Geschäftsführung.
© tanu / stock.adobe.com

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist für Arbeitnehmer äußerst attraktiv. Sie steht ganz oben auf ihrer Wunschliste – noch vor der Option eines höheren Gehalts. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon zur „Wertigkeit der betrieblichen Altersversorgung“ in Großunternehmen.

Je älter, desto bAV
Hätten Arbeitnehmer einen Wunsch in Sachen Vergütung frei, würden sie sich an erster Stelle für die betriebliche Altersversorgung entscheiden (65,7 Prozent) – und erst an zweiter für ein höheres Gehalt (58,6 Prozent). Zwar wünschen sich jüngere Arbeitnehmer bis 29 Jahren (61,2 Prozent) beziehungsweise von 30 bis 39 Jahren (65,9 Prozent) mehr Bares, dieser Vorsprung nimmt mit zunehmendem Alter der Beschäftigten jedoch ab. Fast ebenso hoch in der Gunst liegt die betriebliche Altersversorgung mit 62,7 Prozent bei den Arbeitnehmern von 30 bis 39 Jahren. Je näher das Rentenalter rückt, um so mehr neigt sich die Waage in Richtung bAV (60-65 Jahre: 75,9 Prozent), umgekehrt nimmt die Bedeutung der Barvergütung ab (60-65 Jahre: 44,8 Prozent).

Am ehesten würden Arbeitnehmer das zusätzliche Geld im Übrigen in einen privaten Sparvertrag (zum Beispiel in Investmentfonds) investieren, unabhängig vom Alter. "Die Bevorzugung dieser Sparform ist damit zu erklären, " so Geilenkothen, "dass sich die Menschen unkomplizierte Geldanlagen wünschen, zudem verbinden sie damit Sicherheit und flexible Verwendbarkeit."

Ein grafische Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse finden Sie in der oben angeführten Bildgalerie. Bitte entweder in die Galerie oben oder einfach hier klicken. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren