Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin erhöht Exposure in München

Der Magna VZB Select-Individualfonds, der für das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin aufgelegt wurde, hat ein Münchner Bürogebäude erworben. Zu den Mietern zählt ein bekanntes Unternehmen.

München
© Vlada Z / stock.adobe.com

Ein Joint Venture von Magna Asset Management und der Wealthcore Investment Management hat im April 2020 das Office Center Ismaning (OCI) im Carl Zeiss Ring 3-5 in München-Ismaning für den Magna VZB Select Spezial-AIF erworben. Hauptmieter des rund 14.500 m² großen Multi-Tenant-Gebäudes sind das Medienunternehmen Constantin Entertainment mit rund 400 Mitarbeitern und die Firma Danfoss. Dabei handelt es sich um eine Manage to Core-Investition. Nach einer umfangreichen Revitalisierung wird der Hauptfokus auf der Vermietung der Büroimmobilie liegen. Verkäufer war die Wiener HSRE Holding, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Darüber berichten die Unternehmen per Aussendung.

Die Liegenschaft ist damit Bestandteil des Magna VZB Select-Individualfonds, der für das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin aufgelegt wurde und in Gewerbe-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien in A- und B-Städten investiert. Er hat ein aktuelles Volumen von rund 350 Millionen Euro, der weitere Ausbau des Fonds befindet sich in der Umsetzung. Während Magna Asset Management den Fonds betreut, übernimmt Hansainvest Hanseatische Investment die Verwaltung.

„In der aktuellen Zeit sind insbesondere Bürogebäude in den Top-Städten gefragt, die mit ausfallsicheren Mietern punkten oder aber solche, bei denen erst nach der Corona-Hochphase neue Mieter gesucht werden müssen. Beides trifft bei dieser Immobilie zu“, erklärt Jochen Ackermann, Vorstand von Magna Asset Management.

Christoph Wendl, CEO und Partner Wealthcore Investment Management, ergänzt: „München verzeichnet seit Jahren steigende Spitzen- und Durchschnittsmieten und hat eine sehr niedrige Leerstandsquote von ca. zwei Prozent. Auch wenn sich der Markt aufgrund der Corona-Pandemie jetzt etwas eintrübt, glauben wir an den Standort und sind von dem Potenzial dieser Immobilie in Toplage mehr als überzeugt. Gemeinsam mit Magna koordinieren wir vor Ort als lokaler Dienstleister die Vermietungsaktivitäten sowie die Revitalisierungsmaßnahmen und investieren einen höheren einstelligen Millionenbetrag in die Revitalisierung.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren