Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Low-Touch-Komprimierung

Der anhaltende Druck durch Verschuldungsquoten, Bestimmungen für G-SIBs und begrenzte betriebliche Ressourcen zwingt Banken dazu, nach zunehmend ausgeklügelten Komprimierungslösungen zu suchen.

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Universal-Investment gewinnt fünf Milliarden Euro schweres Mandat

Ein institutioneller Investor erteilt Universal-Investment ein fünf Milliarden Euro schweres Overlay-Management-Mandat. Den Anfang machte ein Mandat, das wesentlich kleiner war und nun aufgestockt wurde.

4.jpg
© fotogestoeber / stock.adobe.com

Universal-Investment hat Grund zum Feiern: Denn der Anbieter diverser Serviceleistungen um das Asset Management kann seine Assets under Management im hauseigenen Portfolio Management signifikant erhöhen. Das Team für regelgebundene Anlagestrategien begrüßt Mittelzuflüsse von einem großen institutionellen Investor aus der DACH-Region in Höhe von fünf Milliarden Euro, das damit bisher größte Overlay-Management Mandat für Universal-Investment in Luxemburg. Ziel des Investors sei es, mit Hilfe des Overlays Risiken abzusichern und dank taktischen Overlays einen Mehrwert zu erzielen. Darüber berichtet Universal-Investment per Aussendung.

„Der Kunde hat bereits seit Herbst 2017 ein 1,7 Milliarden Euro großes Overlay-Mandat bei Universal-Investment aufgelegt. Nach zwei Jahren positiver Erfahrung stockt er nun das Volumen um weitere fünf Milliarden Euro auf, was uns immens freut und unseren bisher eingesschlagenen Weg sowie die Arbeit meiner Kollegen bestätigt“, freut sich Peter Flöck, Head of Portfolio Management, Universal-Investment-Luxemburg, Niederlassung Frankfurt. 

In der Summe verantwortet das Overlay-Team somit ein Fondsvolumen in Höhe von 32 Milliarden Euro. Im gesamten Portfolio-Management-Team von Universal-Investment werden nun Mandate in Höhe von circa 41 Milliarden Euro für institutionelle Investoren und externe Master-KVGs betreut. 

Neben der Aufgabe als Master-KVG nimmt Universal-Investment für Fonds von Kunden auch die Rolle des Portfolio-Managers ein. Im Vergleich zu klassischen Asset Managern beschränkt sich die Gesellschaft aber auf systematische, regelgebundene Konzepte für Overlay, Nachhaltigkeit oder maßgeschneiderte Indexorientierung.

Als Master-KVG ist dies ein wichtiger Baustein des Dienstleistungsspektrums. Insbesondere für institutionelle Mandate ist die Risikosteuerung vorteilhaft, da Universal-Investment einen Gesamtüberblick über alle Anlagen hat und auf diese Weise laut eigenen Angaben effizient und zentral Risiken in einem Masterfonds steuern kann. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren