Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

State Street und SimCorp kooperieren bei Versicherer

State Street und SimCorp planen eine geschäftliche Partnerschaft mit Outsourcing-Lösung für Assekuranzen.

Jörg Ambrosius, State Street
Jörg Ambrosius, State Street
© State Street

Versicherungen steht bald ein neues Angebot zur Verfügung: Denn State Street und SimCorp, der Anbieter für Lösungen und Leistungen im Bereich Investmentmanagement, planen eine geschäftliche Partnerschaft, um Versicherungsunternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) eine erstklassige, voll integrierte Front-to-Back-Investment-Outsourcing-Lösung anzubieten. Darüber informiert State Street per Aussendung.

Kombination soll Mehrwert bringen
Versicherungsunternehmen mit EMEA-Sitz erhalten dadurch gleichzeitig Zugang zu dem Cloud-basierten Multi-Asset-Class-Angebot und den fortschrittlichen Abrechnungsfunktionen und Managed Services von SimCorp Dimension sowie zu den auf der AlphaSM-Plattform von State Street angebotenen Datenmanagement-, Middle-Office- und Custody-Services.

Entsprechend dem Anspruch der Alpha-Plattform, Kunden über eine offene Architektur Zugang zu anspruchsvollsten Funktionen zu bieten, entsteht durch die Partnerschaft eine integrierte Lösung aus SimCorp Dimension und den eigenen Softwarelösungen von State Street einschließlich Charles River Development.

Druck nimmt zu
Die Lösung sei laut State Street eine Antwort auf eine Zeit, in der EMEA-Versicherer aufgrund niedriger Renditen, sinkender Zinssätze, erhöhter regulatorischer Belastungen und steigender Technologiekosten zunehmend unter Druck geraten.

Die neue Partnerschaft zwischen State Street und SimCorp zielt auf die betriebliche Effizienz ab, indem sie eine verbesserte Genauigkeit und zeitnahe, qualitativ hochwertige Multi-Asset-Daten für den gesamten  Front-to-Back-Betrieb liefert. Die integrierte Lösung aus SimCorp Dimension und State Street AlphaSM gehe State Street zufolge in vollem Umfang auf genau das ein, was sonst immer ein fragmentierter, teurer und zeitaufwändiger Prozess über den gesamten Investitionszyklus gewesen ist.

„Dieses neue Angebot wird unseren Kunden aus der Versicherungsbranche in der Region einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen,“ erläutert Jörg Ambrosius, Head of EMEA bei State Street. „Die neue Partnerschaft ist nur ein Beispiel für die offene Architektur und die Flexibilität, die unsere Alpha-Plattform bietet, und sie zeigt, wie sehr uns daran gelegen ist, mit SimCorp als strategischem Partner zusammenzuarbeiten, um unseren Kunden die besten Lösungen anzubieten.“

„Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit State Street,“ erklärt Jochen Müller, Chief Commercial Officer bei SimCorp. „Es freut uns, dass State Street den Einsatz von SimCorp Dimension in ihrem europäischen Geschäft ausweitet, und wir sind beeindruckt, wie offen State Street mit der eigenen Alpha-Plattform sein will und dass man dort die SimCorp-Lösung als Ganzes übernimmt, um die eigenen Leistungen zu erbringen.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren