Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Sein Publikum fesseln: Acht Vortragstipps für Finanzprofis

Gute Redner haben es auch in der Finanzbranche zumeist leichter, daher sollten Sie einige grundlegende Tipps unbedingt beachten.

1.jpg
1. Struktur ist die ganze Miete
Ein guter Aufbau der Rede in Einleitung, Hauptteil und Schluss hilft Zuhörern, einen roten Faden zu erkennen und den Inhalten leichter zu folgen. Am Anfang der Rede am besten eine überraschende oder bewegende Aussage über das Kernthema einstreuen. So sichert sich der Redner gleich zu Beginn die ungeteilte Aufmerksamkeit. Im Hauptteil erleichtern Nummerierungen oder Pro- und Contra-Abwägungen die Verständlichkeit der Inhalte. "Auf keinen Fall sollten sich Redner am Ende ihres Vortrages für die Aufmerksamkeit bedanken", betont Jürgen Hall. "Damit vergeben sie die Chance, mit einem einprägsamen Schlusswort in den Köpfen der Zuschauer zu bleiben."
© adam121 / stock.adobe.com

Für einige ist es ein Kinderspiel, andere wiederum bekommen schon bei dem Gedanken daran ein flaues Gefühl im Magen: Einen Vortrag halten. Nicht jeder Mensch ist ein geborener Redner und kann Inhalte inspirierend und aufmerksamkeitsstark vortragen. "Starre Vorträge ermüden den Zuhörer und verhindern, dass Botschaften ankommen. Reden stellen deshalb nicht zuletzt einen elementaren Erfolgsfaktor im Berufsleben dar", sagt Jürgen Hall, Rhetoriktrainer aus Berlin.

Pandemie: Ins Rosten geraten?
Doch selbst Naturtalente sind in den vortragslosen Zeiten der Pandemie möglicherweise ins Rosten geraten. Deshalb habe wir für Sie acht simple Tipps zusammengetragen, die Ihnen helfen sollen, den eigenen Redekünsten auf die Sprünge – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren