Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

"Schluss mit der ESG-Heuchelei" – die Kampfansage jetzt auch digital

Das aktuelle Institutional Money steht jetzt auch in vollem Umfang digital als E-Magazin zur Verfügung. Stories wie die knallharte Abrechnung von NYU-Starökonom Aswath Damodaran mit den Themen ESG und Value können somit auch auf Smartphone, Tablet und PC konsumiert werden.

aufmacher.jpg
Das Inhaltsverzeichnis von Institutional Money ist ein erster Indikator für den Umfang des Magazins – nicht zuletzt für alle, die es in U-Bahn, Bus oder auf der Rolltreppe eher kompakt mögen, bietet sich deshalb die digitale Version zur Lektüre an.
© Hans Weitmayr

Wer verwaltet das größte Vermögen der Welt, was ist gemeint, wenn "ESG" und "Heuchelei" als Begriffpaare fallen, was hat es aus Investorensicht mit dem "Metaverse" auf sich und welche Lehren lassen sich aus den Finanzkrisen der vergangenen 500 Jahre ziehen? Das sind nur einige der Fragen, die in der vierten Ausgabe von Institutional Money im Jahr 2021 beantwortet werden.

Das große IM-Ranking
Im umfassenden Ranking der größten Asset-Manager der Welt zeigen wir auf, welche Asset Manager das meiste Vermögen verwalten, wer zu den Auf-, und Absteigern gehört, wer am dynamischsten agiert hat und wer in Zukunft möglicherweise die Nase vorne hat.

Die Abrechnung
Unser Cover-Interview mit NYU Stern-Professor und Value-Papst Aswath Damodaran lässt wiederum an Klarheit keinen Wunsch offen. Er prangert die Scheinheiligkeit beim ESG-Thema an und äußert den Verdacht, dass es sich bei ESG um das "am meisten überbewertete und überverkaufte Konzept aller Zeiten handelt".

Metaverse & NFT
Spätestens mit der Umbenennung des Facebook-Konzerns in "Meta" und der deutlich geäußerten Sympathie von Mark Zuckerberg für das Thema NFT, muss man sich als zukunftsorientierter Investor fragen, worum es sich bei Non Fungible Tokens handelt – wir haben uns mit bestehenden Trends und möglichem Potenzial beschäftigt.

Krisenbewältigung
Mit vergangenen und gegenwärtigen Krisen haben wir uns aus gegebenem Anlass ebenfalls beschäftigt: Etwa, welche Maßnahmen während der vergangenen 500 Jahre bei der Bekämpfung von Finanzkrisen erfolgreich waren – und welche nicht. Und angesichts der mauen Ergebnisse des jüngsten Weltklimagipfels haben wir diverse Weltuntergangs-Theorien untersucht, und in wie weit sie plausibel sind – oder eben nicht.

Heilige Kühe
Auch vor der Schlachtung heiliger Kühe schrecken wir traditionell nicht zurück – diesmal handelt es sich um Diversifikation und die Frage, ob man es mit dieser nicht auch übertreiben soll.

Das sind nur einige der Themen, mit denen wir uns zum Abschluss des Jahres auseinandergesetzt haben. Welche Interviews, Reportagen und Analysen wir noch zu bieten haben, finden Sie hier. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine spannende Lektüre! (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren