Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Provinzial-Fusion wird immer konkreter

Die beiden Provinzial-Versicherungen Nordwest und Rheinland kommen einer Fusion immer näher. Als letzter Eigner hat der Landschaftsverband Rheinland nun sein Okay zu den Plänen gegeben. Jetzt werden die technischen Details ausgearbeitet.

fotolia_114471485_peshkova.jpg
© peshkova / stock.adobe.com

Die Fusion der beiden Sparkassen-Versicherer Provinzial Rheinland und Provinzial Nordwest rückt immer näher. Als letzter der insgesamt sieben Anteilseigner der beiden Gesellschaften hat der Landschaftsverband Rheinland die Inhalte das Zusammengehen gebilligt. "Auf dieser Basis können nun die nächsten vereinbarten Arbeitsschritte eingeleitet werden", heißt es in einer Aussendung. 

Hierzu zählen vor allem, dass beide Unternehmen sorgfältig auf ihre wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Verhältnisse analysiert werden, um daraus ein Bewertungsverhältnis zu ermitteln. Darüber hinaus stehen laut der Mitteilung weitere rechtliche und vertragliche Prüfungen und Entscheidungen an.

Einigungsversuche seit 2013
Die Versicherungen hatten 2013 erste Anläufe zu einer Fusion gestartet. Die Gespräche scheiterten zwischenzeitlich aber unter anderem daran, dass sich die Eigner nicht auf die rechtliche Form der dann vereinten Versicherungsgesellschaft hatten verständigen können. Hier hatten die Parteien aber bereits Anfang Juni, nachdem die Gespräche zu Jahresbeginn wieder aufgenommen worden waren, Einigkeit erzielt: Der vereinte Versicherer soll eine Aktiengesellschaft werden – so wie die Provinzial Nordwest. Ihr rheinisches Pendant ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts.

Über das Spitzenpersonal haben sich beide Seiten laut ebenfalls geeinigt. Jeder könne bis zu drei Vorstände benennen. Wolfgang Breuer, aktuell Chef der Provinzial Nordwest, soll die Gruppe zunächst führen. Patric Fedlmeier, der den Düsseldorfer Konzern leitet, werde in der neuen Organisation stellvertretender Vorstandsvorsitzender und sich um die IT kümmern. Er soll später Breuer an der Spitze nachfolgen. 

Die sieben Eigentümer
Die Provinzial Nordwest gehört dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe, dem Sparkassenverband Westfalen-Lippe, dem Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein und dem Ostdeutschen Sparkassenverband. Die Provinzial Rheinland befindet sich im Besitz des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz und des Landschaftsverbandes Rheinlan. (jb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen