Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Online-Nachhilfeportal GoStudent: Startup mehrere Milliarden schwer

Das Wiener EdTech-Startup GoStudent erreicht aufgrund neuer Geldspritzen in der jüngsten Finanzierungsrunde mittlerweile eine Bewertung von rund drei Milliarden Euro. Zu den Financiers zählen beispielsweise die Deutsche Telekom, die Softbank Group, Tencent und vor allem Prosus.

9.jpg
© peshkov / stock.adobe.com

Die Wiener GoStudent GmbH hat 300 Millionen Euro in einer neuen Finanzierungsrunde eingesammelt. Damit will das Online-Nachhilfeportal seine Expansion und gegebenenfalls Akquisitionen finanzieren.

Die Finanzierung bewertet GoStudent mit drei Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Angeführt wird die letzte Runde von Prosus, beteiligt sind auch die Deutsche Telekom, der Vision Fund 2 der SoftBank Group Corp sowie die Tencent Holdings aus Hongkong, berichtet Bloomberg.

Laut CEO Felix Ohswald könnte GoStudent Inhalteanbieter übernehmen und in den nächsten Jahren einen Börsengang erwägen. “Der Markt wird sich immer mehr in Richtung Online-Nachhilfe verlagern - wegen des Komforts und der Qualität, die wir garantieren können”, sagte er in einem Interview.

Die monatlichen Buchungen von GoStudent seien im vergangenen Jahr um 700 Prozent auf etwa 30 Millionen Euro gestiegen. Die Rückkehr in die Schulen nach den Lockdowns des vorigen Schuljahrs sei der Haupttreiber gewesen, so Ohswald.

Mittlerweile hat GoStudent seit seiner Gründung im Jahr 2016 mehr als 590 Millionen Euro an Finanzierungen aufgebracht. Es bietet Online-Nachhilfe für Schüler vom Kindergarten bis zur 12. Klasse in 22 Ländern an. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren