Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Ö: Merkur übernimmt Nürnberger Versicherung

Die bei Krankenversicherungen stark aufgestellte Merkur Versicherung AG will sich als ganzheitlicher Personenversicherer positionieren und übernimmt die Nürnberger Versicherung Österreich, die als Lebensversicherungszweig geführt werden soll.

merkur_campus_tag.jpg
© Merkur Versicherung

Neuer Markenauftritt, neue Produkte, neue Manager: Seit einigen Monaten ist ordentlich Bewegung bei der Merkur Versicherung. Nun geht das Unternehmen, das bei Krankenversicherungen mit 18,17 Prozent die österreichische Nummer zwei nach der Uniqa ist, den nächsten großen Schritt und will die Nürnberger Versicherung übernehmen.

"Die Traditionsversicherung aus Graz und die Nürnberger Versicherung Österreich mit Standort in Salzburg gehen in Zukunft gemeinsame Wege", heißt es in einer Aussendung. Merkur gewinne damit "40 Jahre Expertise und Erfahrung im Segment der Lebensversicherung". Dadurch entstehe ein Mehrwert für die gemeinsamen Kunden, der sich aus einer Mischung aus privater Krankenversicherung und privater Alters- und Risikovorsorge (Berufsunfähigkeitsversicherung und fondsgebundene Lebensversicherung) ergibt.  

Vorrückung bei Marktanteilen
Gemeinsam kommen beide Unternehmen nach Recherche der Redaktion auf einen Gesamtmarktanteil von 3,55 Prozent (Zahlen aus der VVO-Statistik 2020). Damit würde die Merkur im allgemeinen Ranking vor die Grazer Wechselseitige auf Platz 7 rücken. Im Lebensbereich würden beide gemeinsam auf 2,87 Prozent kommen und damit nach 2020er-Zahlen auf Platz neun liegen.

Der Standort der Nürnberger in Salzburg soll laut den Angaben mit seinen Mitarbeitern erhalten bleiben. Er werde "zum Lebensversicherungsspezialisten in der Merkur Gruppe", heißt es. Der Kaufvertrag wurde laut den Angaben am 13. Dezember 2021 unterzeichnet. Die Behörden müssen noch zustimmen.

Garanta bleibt bei Nürnberger Deutschland
Die Garanta Versicherungs-AG Österreich ist nicht Teil des Deals. Sie verbleibt als Zweigniederlassung im Konzernverbund der Nürnberger Deutschland. Die Garanta Versicherungs-AG Österreich ist eine Spezialistin für individuelle Versicherungslösungen im Bereich der Kfz-, Schaden- und Haftpflichtversicherungen. Sie ist am selben Standort in Salzburg tätig und wird künftig enger Kooperationspartner der Merkur Gruppe sein. Ziel sei es, das Know-how der Garanta bei der Weiterentwicklung in der Schadenversicherung der Merkur zu nutzen. Eine Intensivierung der Partnerschaft, etwa gemeinsame Produktlösungen, sei angedacht. (eml)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren