Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Neun Tipps, wie Sie in virtuellen Meetings überzeugen

Telefon- und Video-Konferenzen gehören in Homeoffice-Zeiten zum Arbeitsalltag. Doch die haben ihre Tücken, warnen Experten im Fachportal "karriere.de".

2.jpg
Tipp 2: Klare Verhaltensregeln festlegen
Die Agenda verschicken, eine Bedienungsanleitung für die Technik liefern und klarstellen, zu welchen Punkten eine Entscheidung getroffen werden muss: Das sollte der Moderator lange erledigt haben, bevor die Webcam aktiviert wird. Gleich zu Beginn des virtuellen Treffens sollten Manager klare Verhaltensregeln aufstellen: Jeder solle sich kurzfassen, dem anderen nicht reinreden – und sich auf das Meeting fokussieren. Hilfreiche Regel: Das Meeting wird unterbrochen, wenn sich etwa jemand ein Glas Wasser holt, sagt Vortragstrainerin Nicole Krieger, die die Moderatorenschule Baden-Württemberg leitet. "Das erhöht den sozialen Druck und zwingt die Teilnehmer zur Disziplin." Forscherin Hofmann ergänzt: Manager müssen klar machen, dass Start- und Endzeiten auch bei einem virtuellen Meeting gelten. "Einige nutzen Telefon- und Videokonferenzen aus, um später zu kommen und früher zu gehen."
© Michail Petrov / stock.adobe.com

Auch in Home-Office-Zeiten müssen sich Manager und Mitarbeiter austauschen, Aufgaben verteilen und Strategien vereinbaren – daher sind Meetings per Video oder Telefon mittlerweile Standard. Das Problem: Nicht jedem sind die Spielregeln für eine gelungene virtuelle Konferenz vertraut, so Josephine Hofmann, die beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation zum Thema Führungskonzepte und flexible Arbeitsformen forscht, im Gespräch mit dem Fachportal "karriere.de".

"Viele solcher Konferenzen erreichen das gewünschte Gesprächsziel nicht, weil sie schlecht moderiert werden und Teilnehmer technisch überfordert sind. Sie schreiben nebenher Mails oder kommen zu spät", sagt die Expertin. Das muss allerdings nicht sein, denn richtig durchgeführt könnten virtuelle Meetings effizienter ablaufen, meint Hofmann.

"karriere.de" hat daher einige Experten um Tipps aus der Praxis gebeten – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren