Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Neuer Kooperationspartner für Third Party Marketer dragonfly.finance

Susanne Lederers „dragonfly.finance“ startet eine Kooperation mit dem renommierten französischen Asset Manager La Financière de l‘Echiquier, kurz LFDE. Dieser hat einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit: Zwei Fonds wurden mit dem französischen Nachhaltigkeitssiegel FIR ausgezeichnet.

neu_quer_trio_mit_susannne_lederer_mitte.jpg
Das Damen-Trio von dragonfly.finance
© dragonfly.finance

LFDE wurde 1991 gegründet und zählt in Frankreich zu den führenden Portfoliomanagement-Gesellschaften in Privatbesitz. Aktuell werden rund neun Milliarden Euro verwaltet, der Großteil davon in vielfach ausgezeichneten Aktienfonds. „Die Aktienfonds von LFDE zeichnen sich nicht nur durch herausragende Performance aus, auch das besondere Engagement, wenn es um die Berücksichtigung von ESG-Kriterien geht, waren ausschlaggebend für unsere Kooperation“, so Susanne Lederer-Pabst von dragonfly.finance.

Perfekte Ergänzung des Vertriebs-Portfolios 
Das Damentrio Lederer-Pabst, Nemeth-Beran und Alexandra Bolena von dragonfly.finance bietet umfassendes Know-How zum Thema „Impact Investing“ und widmet sich nachhaltigen Investmentideen – LFDE passt somit perfekt dazu. ​LFDE - La Financière de l‘Echiquier hat bereits früh erkannt, dass die Berücksichtigung von ESG-Kriterien ein zusätzliches Tool ist, um Risiko zu managen und entgegen der vor Jahren noch herrschenden Meinung Volatilitäten in Portfolios senkt, anstatt Performance zu kosten. So unterzeichnete LFDE bereits 2008 die UNPRI-Grundsätze, 2013 das „Carbon Disclosure Project“ und trat etwas später auch dem „Montreal Carbon Pledge“ ein. Damit waren die Franzosen echte Vorreiter was das Thema Nachhaltigkeit betrifft. Zwei der Fonds von LFDE sind sogar mit dem staatlichen französischen Qualitätssiegel FIR ausgezeichnet.

Institutionelle im Fokus
“Doch auch die anderen LFDE Fonds zeigen ausgezeichnete ESG Werte und passen sowohl vom langen Track Record als auch von ihrem Volumen her perfekt für österreichische institutionelle Investoren, wie eine erste Umfrage bei österreichischen Kunden gezeigt hat“, so Mag. Alexandra Bolena. 

Die zwei mit dem Qualitätssiegel FIR ausgezeichneten Fonds
Der mit dem FIR Transparancy Code ausgezeichnete Echiquier Major SRI Growth Europe wurde 2005 aufgelegt. Dieser SRI Fonds (FR0010321828) investiert in europäische Wachstumswerte mit hoher Marktkapitalisierung, die wegen ihrer qualitätsvollen Governance sowie ihrer Umwelt- und Sozialpolitik ausgewählt werden. Der Fonds verwaltet aktuell rund 700 Millionen Euro. Beim 2004 aufgelegten rund eine Milliarde Euro schweren Echiquier Agenor (FR0010321810) handelt es sich um einen Fonds, der in Wachstumswerte europäischer Small und Mid Caps investiert. Das SRI Rating der ausgewählten Titel ist dabei überdurchschnittlich hoch und die Performance über die letzten Jahre herausragend.

Impact Investing durch einen weiteren LFDI-Fonds
Auch der Echiquier Positive Impact Fonds (FR0010863688) hat bald 100 Millionen Euro Assets under Mangament und ist für institutionelle Kunden durchaus interessant. Erwähnenswert bei diesem Fonds ist, dass ein Teil der Managementgebühren in eine von LFDE gegründete Stiftung fließen. Diese Stiftung fördert Bildungsprojekte, um auch jungen Menschen Chancen zu eröffnen ihre Lebensprojekte voll zu entfalten, so Bénédicte Gueugnier Direktorin der Fondation La Financière de l’Echiquier.

„Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit LFDE - La Financière de l‘Echiquier,“, so Susanne Lederer-Pabst abschließend. (kb)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen