Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Nachgefragt (6): So gehen Asset Manager mit der Corona-Krise um

Wie Fondsgesellschaften ihre Investorenbetreuung und ihr Marketing an die Corona-Krise anpassen und mit welchen Strategien sie institutionelle Investoren im aktuellen Marktumfeld unterstützen, hat INSTITUTIONAL Money in Erfahrung gebracht.

nordea_sauer_dan_c-axel-gaube.jpg
N O R D E A

Sehen Sie infolge der Corona-Krise einen erhöhten Informationsbedarf von Seiten Ihrer institutionellen Kunden, falls ja, wie lauten die häufigsten Anfragen?

Wir erhalten vermehrt Anfragen von Geschäftspartnern in der aktuellen Situation. Was verständlich ist, da durch die heftigen Marktbewegungen unsere Kunden natürlich rasch ein Update zu aktuellen Entwicklungen in den Fonds haben wollen. Die häufigsten Fragen waren zu Positionierungen in den Fonds, wie Cash-Bestände, Exposure in Unternehmensanleihen, Aktien-Quoten oder Währungs-Exposure. Um dem Bedürfnis nach aktuellen Informationen gerecht zu werden, haben wir eine neue Micro Site entwickelt. Sie nennt sich "Bleiben Sie wachsam" und liefert tagesaktuelle Informationen rund um die wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise, Markteinschätzungen und Updates zu Investmentlösungen, die im aktuellen Kontext besonders interessant sind.
 
Haben Sie für 2020 einen oder mehrere Vertriebsschwerpunkte festgelegt, falls ja, welche sind das?
Der Trend zur Digitalisierung bestand bereits vor der Corona-Krise und erhält natürlich einen neuen Schwung. Der Nutzen für unsere Geschäftspartner besteht in der zeitnahen Bereitstellung von Informationen über Web-Konferenzen, Micro-Sites, individuelle Videokonferenzen und dergleichen.
 
Hat sich Ihre Vertriebs- und Marketingplanung für 2020 infolge der Corona-Krise geändert, falls ja, in welcher Form?
Wir kompensieren den Wegfall des persönlichen Austausches durch den virtuellen Austausch.
 
Welche Produkte bzw. Strategien empfehlen Sie für das aktuelle Marktumfeld?
Zurzeit werden bei uns europäische Pfandbriefe, Hochzinsanleihen, Themenfonds mit Schwerpunkt Klima und Infrastruktur, aber auch viele Multi-Asset-Produkte wie der Stable Return Fund oder unsere Alpha Produkte angefragt. Das Umwelt- und Klimathema mit ESG-Integration bleibt ebenfalls stark im Fokus.
 
Wie kommen Sie im Marketing bzw. der Kundenbetreuung mit Heimarbeit zurecht?
Wie vielen unserer Kunden ist auch unserem Vertrieb der Wechsel zwischen stationärem Office und Homeoffice seit vielen Jahren vertraut. So ist der fast ausschließliche Umstieg auf Homeoffice kein Kulturwandel sondern auch nur eine Beschleunigung eines Trends der vor vielen Jahren begonnen hat. Die vorübergehend verringerte Reisetätigkeit schafft einige Freiräume die wohlgeplant genutzt werden.  
 
Werden Sie Ihre Online-Betreuungskapazitäten (Video-Konferenzen, Webinare etc.) weiter ausbauen?
Ja, in Zusammenarbeit mit unseren Kunden erleben wir hier fast täglich neue Herausforderungen aber auch gute Lösungen.
© Axel Gaube / Institutional Money

Was bis Mitte März 2020 selbstverständlich war, ist mittlerweile nur noch eine Erinnerung. Praktisch alle Seminare, Konferenzen und sonstigen Vertriebsevents sind abgesagt, unzählige Angestellte arbeiten vom Homeoffice aus, und Kundentermine finden – wenn überhaupt – nur noch online statt. Damit stellt die Corona-Pandemie die traditionelle Betreuung institutioneller Investoren auf die Probe.

INSTITUTIONAL Money hat dutzende Asset Manager gefragt, wie sie ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten an die neue Situation angepasst haben. In einer mehrteiligen Reihe stellt die Redaktion die Konzepte der Investmentgesellschaften en détail vor. Teil sechs der Serie finden Sie in der Klickstrecke oben(cf)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren