Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Nachgefragt (3): So gehen Asset Manager mit der Corona-Krise um

Wie Investmentgesellschaften ihre Vertriebsbetreuung und ihr Marketing an die Corona-Krise anpassen und mit welchen innovativen Konzepten sie professionelle Investoren in diesem herausfordernden Umfeld unterstützen, hat INSTITUTIONAL Money in Erfahrung gebracht.

first-state_robert-retz.jpg
F I R S T   S T A T E

Sehen Sie infolge der Corona-Krise einen erhöhten Informationsbedarf von Seiten Ihrer institutionellen Kunden, falls ja, wie lauten die häufigsten Anfragen?

Ja, aber vielleicht weniger, als man erwarten würde. First State ist ein langfristiges Investmenthaus, und wir glauben, dass unsere Kunden unseren Anlageprozess und unsere Philosophie gut verstehen. Unser Anlagestil ist so konzipiert, dass er in diesen schwierigen Zeiten Schutz bietet. Angesichts der Tatsache, dass wir in unserem täglichen Leben eine beträchtliche Menge an Informationen aus verschiedenen Quellen über die USA und Europa erhalten, glauben wir, dass die Erkenntnisse der in Asien ansässigen Investmentteams einige alternative und interessante Ansichten bieten können. Dies gilt unter "normalen" Marktbedingungen, nicht nur während der Covid-19-Krise. Wir haben kürzlich einen Podcast mit unseren chinesischen Aktienmanagern aufgenommen.

Haben Sie für 2020 einen oder mehrere Vertriebsschwerpunkte festgelegt, falls ja, welche sind das?
Im Folgenden werden unsere vorrangigen Strategien und Anlageklassen skizziert: Infrastruktur, sowohl börsennotiert als auch nicht börsennotiert, hier bieten wir den First State Global Listed Infrastructure und den European Diversified Infrastructure Fund. Auch unsere japanischen und chinesischen Aktienportfolios stehen im Mittelpunkt.

Hat sich Ihre Vertriebs- und Marketingplanung für 2020 infolge der Corona-Krise geändert, falls ja, in welcher Form?
Kundenseitige Veranstaltungen, Konferenzen und Meetings waren schon immer ein Kernelement unserer Marketingstrategie, die unweigerlich vorerst auf Eis gelegt wurden. Um unsere Kunden in diesen herausfordernden Zeiten weiterhin bestmöglich zu unterstützen, haben wir häufiger schriftliche Kommentare verfasst, eine Reihe von Podcasts mit unseren Investmentteams veröffentlicht und sind dabei, eine Reihe von akkreditierten Lerninhalten zu erstellen, um die Bildungsbedürfnisse unserer Kunden während dieser Zeit zu unterstützen.

Welche Produkte bzw. Strategien empfehlen Sie für das aktuelle Marktumfeld?
Diese Frage ist schwer zu beantworten, da die Anforderungen je nach den Bedürfnissen des einzelnen Kunden variieren, obwohl unser Japan Equity Fund sicherlich eine starke Performance aufweist. Unsere Anlageteams in allen Bereichen haben das Know-How in Portfolios weiter zu verbessern. Unsere Verpflichtung gegenüber unseren Kunden besteht darin, weiterhin die beste Lösung für ihre individuellen Bedürfnisse anzubieten, und zwar über die gesamte Palette unserer Anlagepalette.
 
Wie kommen Sie im Marketing bzw. der Kundenbetreuung mit Heimarbeit zurecht?
Da sich die Covid-19-Pandemie weiterhin rasch entwickelt, bleiben die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Kunden, Mitarbeiter und der Gemeinschaft unsere Priorität, ebenso wie die weitere Bereitstellung von Expertendienstleistungen für unsere Kunden. Unsere Führungsteams halten regelmäßige Sitzungen ab, um Entwicklungen zu erörtern und Entscheidungen zu treffen, um sicherzustellen, dass wir gut aufgestellt sind. Als globales Unternehmen werden wir von einer globalen Betriebsplattform unterstützt, die es uns ermöglicht, unter diesen ungewöhnlichen Umständen die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten.

Werden Sie Ihre Online-Betreuungskapazitäten (Video-Konferenzen, Webinare etc.) weiter ausbauen?
Um unsere Kunden in diesen herausfordernden Zeiten weiterhin bestmöglich zu unterstützen, haben wir eine Reihe von schriftlichen Kommentaren verfasst und sind bestrebt, diese häufiger zu verfassen, haben eine Reihe von Podcasts mit unseren Investmentteams veröffentlicht und sind auch dabei, eine Reihe von akkreditierten Inhalten zu Lernzwecken zu erstellen. All diese werden online verfügbar sein.
© First Private

Beim morgendlichen Kaffee die Agenden des Tages mit Kollegen durchgehen und anschließend rasch weiter zum ersten Außer-Haus-Termin. Danach steht ein Meeting im Restaurant auf dem Plan, und am Nachmittag folgt noch ein wichtiges Strategiegespräch mit dem Chef: Was bis Mitte März 2020 selbstverständlich war, ist mittlerweile nur noch eine Erinnerung. Praktisch alle Seminare, Konferenzen und sonstigen Vertriebsevents sind abgesagt, unzählige Angestellte arbeiten vom Homeoffice aus, und Kundentermine finden – wenn überhaupt – nur noch online statt. Die Corona-Pandemie stellt den traditionellen Finanzvertrieb auf die Probe.

INSTITUTIONAL Money hat dutzende Asset Manager gefragt, wie sie ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten an die neue Situation angepasst haben. In einer mehrteiligen Reihe stellt die Redaktion in den kommenden Tagen die Konzepte der Investmentgesellschaften en détail vor. Den Teil drei der Serie finden Sie in der Klickstrecke oben(cf)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren