Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Meag finanziert weitere Infrastruktur in Deutschland

Das Vermögensmanagement von Munich Re und Ergo finanziert neue Nahverkehrszüge für das Netz Kinzigtal.

eisenbahn_zug_lok_adobe_c_aapsky.jpg
© aapsky / stock.adobe.com

Die Meag ist exklusiver Arrangeur der gesamten Fremdkapitalfinanzierung für das Sale-and-Lease-back einer Flotte von 29 neuen Regionalverkehrszügen für das Teilnetz „Kinzigtal“ in Hessen. Sponsor der Transaktion ist DIF Capital Partners (DIF), die über den Infrastrukturfonds DIF Infrastructure VI investieren und in Kooperation mit dem Rail Asset Manager Northrail als Leasinggeber der neuen Zugflotte fungieren werden. Über die Meag haben sich Investoren der Munich Re Gruppe und weitere institutionelle Anleger an dieser Finanzierung beteiligt, einschließlich des MEAG Infrastructure Debt Fund II. Darüber informiert die Meag in eigener Sache.

Über die Züge
Die Finanzierung umfasst die Beschaffung von insgesamt 29 elektrischen Triebzügen des Modells Coradia Stream High Capacity von Alstom im Rahmen einer Sale-and-Lease-back-Transaktion mit der DB Regio AG. Die Flotte besteht aus 23 vierteiligen, einem fünfteiligen und fünf sechsteiligen Fahrzeugen. Die Züge werden Ende 2025 in Betrieb genommen und zunächst für 15 Jahre an DB Regio verleast. Im Auftrag des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) und des Nordhessischen VerkehrsVerbunds  (NVV) wird DB Regio die Neufahrzeuge im Teilnetz „Kinzigtal“ zwischen Frankfurt (Main) Hbf, Hanau, Fulda und Bebra einsetzen. Die zu beschaffenden Züge werden im Alstom-Werk Salzgitter in Deutschland gefertigt.

Benjamin Hemming, Head of Infrastructure Debt der Meag, sagt: "Wir freuen uns, mit unserer Fremdkapitalarrangierung für das Netz Kinzigtal einen weiteren wichtigen Beitrag zur Modernisierung des öffentlichen Nahverkehrs in Deutschland leisten zu können. Die neuen Züge, die auf der Strecke zum Einsatz kommen werden, machen es nicht nur attraktiver, mit dem Zug zu pendeln, sondern leisten auch einen positiven Beitrag zur Emissionsreduktion. Mit dieser innovativen Privatplatzierung ermöglichen wir unseren institutionellen Kunden die Beteiligung an einer langfristigen und nachhaltigen Finanzierung zu attraktiven Konditionen." (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren