Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Low-Touch-Komprimierung

Der anhaltende Druck durch Verschuldungsquoten, Bestimmungen für G-SIBs und begrenzte betriebliche Ressourcen zwingt Banken dazu, nach zunehmend ausgeklügelten Komprimierungslösungen zu suchen.

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Mandate Tool: Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen

Ein institutioneller Investor sucht über das Mandate-Tool, die Ausschreibungsplattform von Institutional Money, einen Asset Manager für die Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Das Mandat hat ein Volumen zwischen 100 und 200 Millionen Euro. Bewerbungen sind noch bis 31. Oktober möglich.

anonym.jpg
Die Anonymität ist der große Vorteil des Mandate-Tools.
© Fotolia

Dass Diversifikation in Zeiten wie diesen immer wichtiger wird, zeigt sich nicht zuletzt daran,  dass nun ein deutscher Großanleger aus der Investorengruppe "Versicherung/ Vorsorge/ Kirche" einen versierten Asset Manager sucht, der ein Segment in einem Masterspezial-AIF managt und dabei die Volatilitätsrisikoprämie lukriert. Vergleichsstichtag für die Messung von Performance- und Risikokennzahlen ist dabei der 30. September 2019.

„Das Absolute-Return-Mandat soll die Volatilitätrisikoprämien mittels Derivaten aus Aktien und Renten extrahieren, nicht aber jene aus Rohstoffen, Währungen oder Ähnlichem vereinnahmen", erklärt Ingrid Punz (Bild), die verantwortliche Managerin des Mandate-Tools. „Ausgeschlossen sind zudem Anbieter, die über kein Solvency II-Reporting oder deutschsprachige Ansprechpartner verfügen."

Viel Wert legt der Ausschreibende auch auf den Ausweis diverser Kennzahlen im Rahmen eines qualifizierten Reportings. Mehr Informationen erhalten registrierte Mandate-Tool-User hier. 

(kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren