Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Bringt ESG wirklich etwas? Kritische Fragen von unerwarteter Seite!

Ad

Drei Manger von NN Investment Partners stellen sich den schwierigen Fragen der nächsten Generation und geben unerwartete und persönliche Antworten zum Thema ESG und verantwortungsbewusster Geldanlage.

Anzeige
Advertisement
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Invesco verkauft Büroimmobilie eines bekannten Großanlegers

Die Immobiliengesellschaft Invesco Real Estate hat Andel City in Prag im Auftrag eines langjährigen institutionellen Kunden veräußert.

Andel City in Prag
Andel City in Prag
© Invesco Real Estate

Invesco Real Estate hat die sechsgeschossige Büroimmobilie „Andel City“ mit einer Nutzfläche von ca. 4.450 m² im Herzen des Prager Stadtteils Andel verkauft. Die Transaktion wird für das pan-europäische Portfolio eines langjährigen deutschen Einzelmandates von Invesco getätigt. Darüber berichtet Invesco per Aussendung, ohne jedoch den Namen des Käufers oder des Verkäufers zu nennen.

„Wir haben Andel City 2011 erworben. Seither hat sich die Immobilie äußerst positiv entwickelt und die in unserem Businessplan festgelegten Ziele übertroffen“, wird Tomas Picha, Senior Director - Transactions CEE bei Invesco, in der Aussendung zitiert: „Durch aktives Management konnten wir den Wert der Immobilie erheblich steigern und einen optimalen Verkaufszeitpunkt im gegenwärtigen starken Marktumfeld wählen.“

Viele Gemeinsamkeiten
Langjährige Leser von „Institutional Money“ werden sich aber vielleicht noch erinnern, dass im Jahr 2011 Invesco Real Estate für die Nordrheinische Ärzteversorgung ein Bürogebäude in vergleichbarer Dimensionierung in Prag Andel für ein pan-europäisches Einzelmandat der Nordrheinischen Ärzteversorgung erwarb…

Mitteleuropa wird immer interessanter
Interessant ist darüber hinaus, dass der tschechische Immobilienmarkt offenbar eine ernstzunehmende Spielweise für deutsche Großanleger ist. „Unter institutionellen Investoren nimmt das Interesse an hochwertigen Objekten in der Tschechischen Republik weiter zu“, erklärt Picha.

Die tschechische Wirtschaft entwickelt sich weiterhin sehr dynamisch und Invesco Real Estate beobachtet eine wachsende Nachfrage nach qualitativ-hochwertigen Büroimmobilien mit guter Verkehrsanbindung sowie nach modernen Logistikeinheiten an strategisch wichtigen Standorten. „Wir haben ein unverändert hohes Interesse an der Region und halten weiterhin Ausschau nach geeigneten Investitionsobjekten und Anlagemöglichkeiten für unsere bestehenden Investmentmandate“, ergänzt der Invesco-Mann. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren