Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

IM Investmentforum: Wie man das Alpha herauskitzelt

Das Institutional Money Investmentforum hat seine Standort-Premiere in München gefeiert. Thematisch ging es ans proverbial Eingemachte: Wie kitzelt man im statischen Rentenbereich noch das alles entscheidende Alpha aus der Performance heraus? Zwei Markt-Strategen gaben dazu Impulse.

Vergrößern
mnchen_chart3.jpg
Anm: Zur vollständigen bzw. besseren Ansicht der Grafik bitte in das Lupenlelement rechts oben klicken

Während die NPL-Ratio der deutschen recht ähnlich ist und somit kein Sonder-Engagement in Skandinavien rechtfertigen würde, führen die nordischen Kredit-Regime hingege zu einer extrem hohen Recovery-Rate. Das schlägt sich vor allem in Krisenzeiten positiv nieder: Die Maximalverluste werden im globalen Vergleich gedämpft, müssen nicht im selben Maß aufgeholt werden und können so zu einer langfristig besseren Performance führen.
© nordea

Eine Frage, die Investoren und Asset Manager seit einigen Jahren permanent beschäfigt, ist die nach aktiven oder passiven Investment-Ansätzen. Während der passive Zug einige Zeit lang durch seine Kosten-, und Betavorzüge bestach, fanden sich aktive Manager zunehmend in Argumentationsnot. Dass sich diese Ausgangslage nicht zuletzt im Rentenbereich drehen könnte, war eine der Ausgangsthesen des Investmentforums, das am 20. Oktober seine Standort-Premiere in München feierte.

ESG provoziert Aktivität
Moderator Detlef Glow, seines Zeichens Head of Lipper EMEA Research, Refinitiv; London Stock Exchange Group, fand in seiner Einleitung nämlich relativ klare Hinweise darauf, dass das ESG-Thema aktiven Managern in die Hände spielen könnte. "Wenn etwas wie Volkswagen passiert, dann bin ich als Investor froh, dass ich einen aktiven Manager habe, der sein Portfolio direkt umstellen kann und nicht in einem ETF stecke, bei dem ich auf das Index-Meeting im nächsten Monat warten muss."

Reger Meinungsaustausch
Vor diesem Hintergrund fand ein reger Meinungsaustausch zwischen Moderator Glow, den beiden Asset Managern Torsten Harig von Nordea Asset Management sowie RCM-Mann Georg Nitzlader und den anwesenden institutionellen Investoren statt. Die beiden Profis erläuterten dabei ihre Ansätze, wobei Harig auf Alternativen zum herkömmlichen Rentenbereich einging, während Nitzlader auf die Perspektiven im klassischen IG-Bereich hinwies.

Die wichtigsten Erkenntnisse und Diskussionspunkte zum Thema haben wir in der oben angeführt Bild-, und Chartgalerie für Sie zusammengefasst – bitte einfach in das erste Bild oben klicken. Zur Fotogalerie, in der wir Gäste, Stimmung und Ambiente eingefangen haben, geht es wiederum hier. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren