Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

IM Investmentforum: Der Tanker gegen den Pionier

Das jüngste Institutional Money Investmentforum stand im Zeichen der Nachhaltigkeit. Unter der Moderation von Erika Karitnig erklärten Experten von HSBC Global Asset Management und der Kepler-Fonds KAG, wie man das Zukunftsthema Nummer eins erfolgreich in seinen Anlageprozess integriert.

fix5.jpg
"Wenn alle gleichzeitig gehen – wer dreht dann das Licht ab?"
© Lux & Lumen / Marlene Fröhlich

Im kleinen Rahmen wurde Großes diskutiert: Was in der Finanzbranche anfangs noch als "Modetrend" wahrgenommen und hauptsächlich über Themenfonds gespielt wurde, hat sich in den Augen der meisten mittlerweile als Zukunftsthema Nummer eins etabliert. Aus diesem Grund stand das jüngste und mittlerweile vierte Institutional Money Investmentforum ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.

"Change is coming, whether you like it or not." Mit diesen Worten beendete die 15-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg ihre Rede auf dem EU-Klimagipfel in Davos. Doch abgesehen von der noblen Idee, die Welt zu einem besseren Ort zu machen – welche Motive bewegen vor allem institutionelle Investoren zur Integration von Klimarisiken in den Anlageprozess? Und wieso sind von all den Themengebieten, die der weit ausdehnbare Begriff Nachhaltigkeit beinhaltet, ausgerechnet Klimarisiken und andere Umweltaspekte mit einer höheren Priorität eingestuft als soziale, ökonomische und Governance Aspekte?

Welche Großanleger vor Ort waren, können Sie einer eigenen Fotogalerie entnehmen.

Der Tanker und der Pionier
Auf diese Fragen lieferten die Referenten HSBC Global Asset Management und der in Österreich beheimateten Kepler-Fonds KAG Antworten aus zwei komplett verschiedenen Perspektiven. Auf der einen Seite ein global vernetzter Marktteilnehmer mit mehr als 455 Milliarden Assets under Management und auf der anderen ein etwas kleinerer Anbieter, der aber entsprechend seiner Größe schnell und individuell agieren kann.  – einen Vorgeschmack darauf finden Sie in unserer Fotostrecke oben.

Für einen detaillierten Bericht zum Event und den wichtigsten dort getätigten Aussagen müssen Sie sich noch ein wenig gedulden – den entsprechenden Beitrag finden Sie in der kommenden Print-Ausgabe (2/2019), die Ende Mai dieses Jahres erscheint. 

Terminhinweis: Die nächsten IM Investmentforen finden am 4. Juni 2019 in Frankfurt und am 12. Juni in Wien statt. (aem)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen