Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Steigendes Interesse am Biotechsektor

Ad

Der Biotechsektor verzeichnet im 3. Quartal Kapitalzuflüsse. Im Rahmen des aktiven Anlagestils setzt BB Biotech neue Schwerpunkte im Portfolio und investiert vermehrt in neue Technologien mit Wachstumspotenzial.

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Goldenes Zeitalter: So gut verdienen US-Banken

Amerikas Geldhäuser profitieren von der guten Konjunktur, von Trumps Steuersenkungen, der Deregulierung und steigenden Zinsen.

bank-teaser.jpg
Die satten Gewinne der US-Großbanken nach drei Quartalen – einfach weiterklicken!
© Lightboxx / stock.adobe.com

Das starke Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Staaten beschert US-Banken satte Gewinne. Die Zahlen für das dritte Quartal 2018 haben die hochtrabenden Erwartungen der Analysten sogar größtenteils übertroffen und die zuvor trübe Stimmung der Aktienhändler an der Wall Street ins Positive gedreht.

Die gute Konjunktur daheim sorgt unter anderem dafür, dass US-Bankkunden weniger Probleme haben, ihre Kredite zu bedienen. Deshalb konnten mehrere Institute ihre Rückstellungen für faule Ausleihungen zuletzt deutlich senken.

Messlatte höher gelegt
US-Banken haben im laufenden Jahr mächtig von den Deregulierungen und Steuersenkungen des amerikanischen Präsidenten profitiert. Steigende Zinsen in den USA wecken überdies Hoffnungen auf höhere Margen im Kreditgeschäft. Die Kehrseite dieser Entwicklung: Die Erwartungen der Analysten sind zuletzt deutlich gestiegen und werden zukünftig noch schwerer zu überbieten sein..


Klicken Sie sich in unserer Fotostrecke oben durch die Ergebnisse der US-Großbanken Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup und Wells Fargo.


Europas Großbanken fallen weiter zurück
Während es für die meisten US-Banken rund läuft, hat sich die Verfassung der europäischen Großbanken zuletzt weiter verschlechtert. Bei neun von zehn der größten Institute Europas hat sich die finanzielle Situation im vergangenen Jahr eingetrübt, zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Bain & Company. Größtes Problem der Banken sind ihre zu hohen Kosten. Zwar haben auch Europas Geldhäuser zuletzt von der guten Konjunktur profitiert – aber längst nicht so stark wie die meisten US-Institute. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen