Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Franklin Templeton schließt Legg-Mason-Übernahme ab

Trotz der Turbulenzen durch die Covid-19-Pandemie zieht der kalifornische Asset Manager den Kauf des Konkurrenten aus Baltimore durch. Damit entsteht ein neuer Fondsriese.

fotolia_133168794_bongkarn.jpg
© bongkarn / stock.adobe.com

Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton hat die Übernahme des Wettbewerbers Legg Mason per Ende Juli abgeschlossen. Dies teilt das börsennotierte Unternehmen Franklin Resources mit, das hinter der Marke Franklin Templeton steht. Mit dem Zusammenschluss entsteht ein neuer, weltweit agierender Asset-Management-Riese mit einem verwalteten Vermögen von zusammen 1,4 Billionen Dollar. Die Übernahme war im Februar 2020 angekündigt worden.

"Seit unserer Ankündigung ist enorm viel geschehen, aber die strategische Begründung für die Kombination der beiden Unternehmen hat sich nur noch verstärkt", lässt sich Jenny Johnson, Präsidentin und Vorstandschefin von Franklin Templeton, in der Mitteilung zitieren. "Diese Übernahme eröffnet beträchtliche Wachstumschancen, die durch Skaleneffekte und Diversifikation bei Anlagestrategien, Vertriebskanälen und Regionen ermöglicht wird."

Stellenabbau in Verwaltung und Vertrieb
Franklin Templeton war selbst durch die Übernahme von Templeton durch Franklin entstanden. Legg Mason wiederum agiert als Boutiquendach. Franklin Resources betonte, dass keine Änderungen bei den Anlagestrategien der spezialisierten Investmentmanager geplant seien. Das Haus hatte aber jüngst angekündigt, dass nach der Übernahme acht Prozent der Stellen wegfallen. Dies betreffe Positionen in Verwaltung und Vertrieb der zentralen Holdinggesellschaften, nicht jedoch Investmentteams. (ert)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren