Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Deuten Gold- und Silberoptionen auf eine Kurskorrektur hin?

Ad

Gold- und Silberoptionen weisen derzeit ungewöhnlich positive Schiefewerte auf – was oftmals als Vorzeichen für eine bevorstehende Kurskorrektur gewertet werden kann. Starke Zinssenkungen und ein schwächerer Dollar könnten den Ausblick jedoch ändern.

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Fosun und Oddo sollen um das Bankhaus Lampe buhlen

Bekannte Akteure in einem neuen Duell: Das chinesische Konglomerat Fosun und die französische Privatbank Oddo warben einst um die BHF. Medienberichten zufolge zeigen beide Parteien nun Interesse am Bankhaus Lampe.

fotolia_177157710_oatawa.jpg
© oatawa / stock.adobe.com

Die französische Privatbank Oddo & Cie. und der chinesische Mischkonzern Fosun erwägen offenbar eine Übernahme des Bankhauses Lampe. Dies berichten der "Platow-Brief" sowie der Finanznachrichtendienst "Bloomberg". Das Institut mit Stammsitz in Bielefeld gehört der Industriellenfamilie Oetker, die hinter dem gleichnamigen Nahrungsmittelimperium steht. Im September war bekannt geworden, dass die Familie mehrere Optionen für die Zukunft von Lampe prüft, darunter ein Verkauf.

Den Berichten zufolge rangieren die Offerten im Bereich von 200 bis 300 Millionen Euro. Dem "Platow-Brief" zufolge gilt Oddo dabei als Favorit. Grund: Das französische Geldhaus ist selbst ein Familienunternehmen. Patriarch Philippe Oddo soll zudem ein interessantes Paket geboten haben, das über den Kaufpreis hinausreiche. Die aufgrund der schwierigen Lage an den Finanzmärkten schwache Ertragskraft von Lampe bewog die Oetker-Familie offenbar dazu, einen Verkauf zu prüfen, zumal die Bank nicht zu ihrem Kerngeschäft zählt. Der Clan hatte 2017 bereits die Reederei Hamburg Süd abgestoßen.

Neuauflage eines Bietergefechts
Damit könnte ein alter Wettstreit wiederaufleben. Fosun und Oddo hatten bereits um die BHF-Bank geworben. Nach einem langwierigen Bietergefecht hatten sich die Franzosen durchgesetzt. Die Chinesen wiederum schluckten das Traditionshaus Hauck & Aufhäuser. Oddo hatte zuvor bereits in einer ambitionierten Übernahmestrategie deutsche Finanzinstitute ins Visier genommen. Zu den Übernahmen zählen neben der BHF das Fondshaus Meriten sowie die Seydler Bank, die Oddo nun aber wieder abstößt.

Neben Oddo und Fosun zählt "Bloomberg" zufolge auch die ABN Amro Bank zu den Interessenten für Lampe. Die ABN-Tochter Bethmann Bank hatte 2013 das deutsche Private Banking der Credit Suisse gekauft. Sprecher der in den möglichen Lampe-Verkauf angeblich involvierten Häuser wollten sich der Agentur zufolge nicht zu dem Vorgang äußern. Der Oetker-Konzern hatte im September lediglich bestätigt, dass die Familie Optionen für Lampe sondiere. Die Prüfung sei aber noch in einem frühen Stadium. (ert)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren