Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Ex-Deutsch-Banker gründen Vermögensverwaltung

Die Runte, Weil & Alt GmbH in Frankfurt hat Anfang März die heiß begehrte Zulassung nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz erhalten und betreut bereits einige hochvermögende Kunden. Die Gründer kennen sich aus gemeinsamen Deutsche-Bank-Zeiten.

Deutschland hat einen neuen unabhängigen Vermögensverwalter: Ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bank haben zu Jahresbeginn in Frankfurt die "Runte, Weil & Alt GmbH" gegründet, wie der Branchendienst "Citywire Deutschland" meldet. Das Angebot der Gesellschaft, die seit März über die Erlaubnis gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) verfügt, richte sich speziell an hochvermögende Privatpersonen und institutionelle Kunden. Erste Mandate werden wohl schon betreut, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Anlagesumme der Kunden liege durchschnittlich im mittleren einstelligen Millionenbereich.

Hinter dem Institut stecken die beiden Gründer und Geschäftsführer Jost Weil und Christoph Runte. Dritter Geschäftsführer ist Markus Alt. Weil war zuvor Vorstand einer Finanzportfolioverwaltung in Frankfurt und später in einem Family Office tätig. Runte und Alt hatten zuvor bei der RSM Vermögensverwaltung auf der Gehaltsliste gestanden. Die drei hatten zuvor zehn Jahre bei der Deutschen Bank direkt zusammengearbeitet, so Citywire.

Runte werde dem Bericht zufolge schwerpunktmäßig den Bereich Aktien und Derivate überblicken, Alt den Bereich Anleihen, und Weil das Risikomanagement und Controlling verantworten. Neben der klassischen Vermögensverwaltung biete das Unternehmen auch Vermögensberatungsmandate an. (jb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren