Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Diese Tipps erhöhen die "Überlebenschancen" von Professionals

Die Karriere von Neulingen im Investmentbanking ist bekanntlich oft nur von kurzer Dauer. Wie sich die Chancen langfristig deutlich verbessern lassen, weiß das Finanzjob-Portal Efinancialcareers. Diese Empfehlungen sollten aber auch schon länger in der Finanzbranche tätige Professionals beherzigen.

adobestock_48182904_jakub_jirsk.jpg
7. Erfahrungen sammeln und internationale Netzwerke aufbauen
Hatz empfiehlt, parallel so viele Geschäftsbereiche wie irgendmöglich kennenzulernen. Der schnellste Weg zu einem raschen Karrierefortschritt bestehe in einem breiten Produktwissen. Darüber hinaus sollte man auch offen für internationale Erfahrung sein. "Geografische Mobilität stellt einen weiteren Erfolgsfaktor bei der Karriereentwicklung dar. Mit der Globalisierung wird dies noch wichtiger, wenn sich die wirtschaftlichen Gewichte zwischen Nord und Süd sowie Ost und West verschieben", betont Awad. "Auch wenn ich bereitwillig von Paris nach London und von London nach Dubai gegangen bin, habe ich doch einmal eine Chance, nach New York zu wechseln, abgelehnt. Manchmal frage ich mich, welchen Einfluss das auf meine Karriere gehabt hätte."
© Jakub Jirsák / stock.adobe.com

Kaum eine Branche weist so viele Aussteiger auf wie das Investmentbanking, schreibt Efinancialcareers auf seiner Website. Nach wenigen Jahren sei nur noch jeder zweite Neuling übrig. Aus diesem Grund hat das Finanzjob-Portal erfahrene Investmentbanker nach ihren besten Überlebenstipps gefragt – die Antworten finden Sie in unserer Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren