Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Die Stadt der Liebe hat Trader ins Herz geschlossen

Selbst die Deutsche Bank hat eine Schwäche für Paris. Denn der Brexit hat Paris zu einem solchen Trading-Zentrum gemacht, dass sogar Deutschlands größte Bank Händler dorthin verlegt.

20.jpg
© saiko3p / stock.adobe.com

Frankreich und deren Metropole Paris haben die Chance nach dem Brexit genutzt und sich für Handelsabteilungen internationaler Banken und Fondshäuser attraktiv gemacht. Offenbar mit großeM Erfolg: Sogar die  Deutsche Bank hat nun damit begonnen, europäische Händler im Kreditgeschäft in Paris anzusiedeln. Dies sei ein ungewöhnlicher Schritt für das deutsche Kreditinstitut und unterstreicht die wachsende Bedeutung der französischen Hauptstadt als europäisches Finanzzentrum in der nach-Brexit-Ära, berichtet Bloomberg News.

Viele Trader arbeiten und leben nun in Paris
Die Frankfurter Bank hat einen Teil ihres Flow-Credit-Trading-Desks vom Main an die Seine verlagert, weniger als zehn Händler nach aktuellen Plänen, wie Landeschef Frank Krings in einem Interview erklärte. Die Entscheidung sei aufgrund des großen Talentpools in Paris getroffen worden.

“Praktisch alle unsere relevanten Wettbewerber haben sich für Paris als Standort für das Kreditgeschäft entschieden”, sagte Krings. “Sich abseits der wichtigsten Kunden und der relevanten Talente zu positionieren, wäre eine merkwürdige Entscheidung gewesen.”

Die Entscheidung der Deutschen Bank, ihre auf Europa ausgerichteten Mitarbeiter nicht in Frankfurt anzusiedeln, zeigt, wie sehr Paris von der Entscheidung des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu verlassen, profitiert hat. Global tätige Investmentbanken wie JPMorgan Chase & Co, Goldman Sachs Group Inc. und Morgan Stanley haben ihre Aktivitäten in Paris verstärkt.

Während die Deutsche Bank die meisten Aktivitäten, die nach dem Brexit umgesiedelt werden mussten, nach Frankfurt verlagert hat, war der Status von Paris als Handelszentrum ein wichtiger Grund, warum das Institut einige seiner Kredithändler dort untergebracht hat, sagte Krings in dem Interview. Die Stadt verfüge dank ihrer erstklassigen Universitäten über einen guten Pool an Hochschulabsolventen und sei auch ein “attraktiver Wohnort” für erfahrenere Mitarbeiter, sagte er. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren