Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Die sieben Todsünden in Bewerbungsschreiben

Die Karriere lässt sich trotz Lockdown voranbringen - oder vielleicht gerade jetzt! Eine große Hürde ist für viele das Bewerbungsschreiben: Was gehört rein, was lässt man tunlichst weg? Das Jobportal "Bewerbung.com" hat die häufigsten Fehler aufgelistet – und erklärt, wie man es besser macht.

7.jpg
Todsünde 7: Ein schlechtes Foto
Bewusst oder unbewusst: Sympathie spielt bei jeder Entscheidung eine wichtige Rolle – und so auch in Bewerbungsprozessen. Ergänzen Sie Ihre Bewerbung also um ein Foto, müssen Sie damit rechnen, dass dieses die Entscheidung unwillkürlich beeinflusst.

Ein unvorteilhaftes Bewerberbild kann somit Ihr Aus bedeuten, obwohl Ihre Bewerbung inhaltlich überzeugt. Bestenfalls liefern Sie daher ein professionelles sowie sympathisch wirkendes Foto. Ansonsten ist kein Foto immer noch die bessere Wahl.
© Javier brosch / stock.adobe.com

Beim Bewerbungsprozess kann bekanntlich eine Menge schiefgehen. Allerdings wissen Personalprofis, dass Bewerber auch "nur" Menschen sind und verzeihen so manchen kleinen Fauxpas, weiß das Xing-Karriereportal "Bewerbung.com". Allerdings gibt es einige Fehler in Bewerbungsschreiben, die als echte Todsünden gelten – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren