Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Die Rückkehr zur amerikanischen Vormacht

Mathilde Lemoine, Group Chief Economist bei Edmond de Rothschild, stellt in ihrem Konjunkturausblick ein neues Zeitalter amerikanisch-ökonomischer Hegmonie in den Raum Demnach könnte Trumps Amerika die europäische Wirtschaft im laufenden Jahr wieder einmal weit hinter sich lassen.

usa__ink_drop__adobestock_167084516.jpg
Laut Edmond de Rothshild steuern wir möglicherweise auf eine neue Ära amerikanisch-ökonomischer Vormacht zu.
© ink drop / stock.adobe.com

Mathilde Lemoine, Group Chief Economist bei Edmond de Rothschild, stellt  in ihrem aktuellen Halbjahresbericht die Frage in den Raum ob sich die Welt aur dem „Zurück zur amerikanischen Vormacht" befindet.

Nachdem sich das Wachstum weltweit beschleunigt hat, könnten einzig die Vereinigten Staaten ihre Wirtschaftstätigkeit 2018 erneut weiter ankurbeln und sich damit wieder als feste Größe des weltweiten Wachstums etablieren. Donald Trumps Plan, die USA wieder ins Rennen zu bringen, könnte somit aufgehen.

Edmond de Rothschild zeigt sich in seiner Hausmeinung "fest davon überzeugt, dass die amerikanische Steuerreform und das Auseinanderdriften der weltweiten Wachstumsraten die Zinsschwankungen und die Instabilität der Finanzmärkte noch weiter verstärken werden."

Die Eckpunkte ihrer Prognose:

  • US-Wachstum könnte 2018 zulegen und durchschnittlich bis zu 3 % betragen.
  • Im Gegensatz dazu könnte eine Abschwächung des Wachstums in der Eurozone auftreten. Realistisch erscheinen für 2018 1,8 %, nach 2,5 % im Vorjahr.
  • Handelsspannungen zwischen USA und China: amerikanisches Ziel ist eine Ausweitung und keine Einschränkung des Handels.
  • Der Verbesserung des weltwirtschaftlichen Umfelds liegt eine allgemeine Zunahme der Verschuldung zugrunde. (hw)


Institutional Money INVESTMENTFORUM in Frankfurt
„Institutional Money“ veranstaltet am 20. Juni 2018 in der „Frankfurter Botschaft“ ein weiteres „INVESTMENTFORUM“. Das Programm dieser für institutionellen Investoren kostenlosen Ganztagesveranstaltung bietet wirklich jedem Profianleger etwas.

Beispielsweise gibt Dr. Jens Ehrhardt einen mit Spannung erwarteten Marktausblick. Aber auch die Referenten von Asset Managern wie Amundi,Invesco, J.P. Morgan Asset Management, Lupus alpha oder der Deutschen Bundesstiftung für Umwelt (BDU) werden Gehaltvolles zur Gehör bringen und dafür sorgen, dass alle Forumsteilnehmer beim anschließenden Get-Together jede Menge Gesprächsstoff haben und ihr Netzwerk vertiefen können.

Interessiert? Mehr Informationen, das ausführliche Programm sowie vor allem eine Anmeldemöglichkeit finden Sie HIER



 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen