Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Die 5 Chancen der Robotik – wie Investoren den Megatrend nützen können

Axa-IM-Fondsmanager Tom Riley belegt anhand von fünf Fakten, warum Robotik enorme Wachstumschancen bietet und erst am Anfang einer disruptiven Langzeitentwicklung steht. Wie Riley diese Chancen in seinem Fonds selbst genützt hat und Investoren profitieren können, lesen Sie in der Bildergalerie.

robotik-teaser.jpg
Beeindruckende Zahlen und Fakten zum Thema Robotik – einfach weiterklicken!
© Patrick P. Palej / stock.adobe.com

Das Thema Robotik ist für Axa Investment Managers ein großer Erfolg: Das Volumen des AXA WF Framlington Robotech Fonds wuchs innerhalb eines guten Jahres nach Auflegung auf mehr als 800 Millionen US-Dollar an. Das ist auch auf die Performance der ihm zugrundeliegenden Axa IM Robotech-Strategie zurückzuführen. Die Strategie brachte es seit der Lancierung im Dezember 2015 auf einen Gesamtertrag von 45,1 Prozent, während der globale MSCI All Country World Index lediglich auf 20 Prozent kam.

Starke Performance mit Robotik
Ein Grund für die starke Performance: Robotik ist ein gesellschaftlich relevantes Thema, dessen Bedeutung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiter wachsen dürfte. Tom Riley, verantwortlicher Fondsmanager des AXA WF Framlington Robotech Fonds, rechnet damit, dass die Zahl der eingesetzten Roboter von 2018 bis 2020 im Jahresdurchschnitt um mindestens 15 Prozent steigen wird. Bis 2020 dürften über 1,7 Millionen neue Industrieroboter in Fabriken eingesetzt werden. "Dank neuer Technologien wird der Einsatz von Industrierobotern für mehr Effizienz, Präzision und Sicherheit sorgen", sagt Riley. "Wir sehen hier deshalb enorme Wachstumschancen und meinen, dass wir erst am Anfang dieser disruptiven Langzeitentwicklung stehen."

In unserer Fotostrecke oben veranschaulicht Tom Riley diese These mit fünf markanten Fakten. Entweder direkte in die Galerie, oder hier klicken. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen