Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Deka beruft neuen Vorstandschef

Nachdem Bankchef Michael Rüdiger Ende vergangenen Jahres angekündigt hatte, die Deka verlassen zu wollen, rätselte die Sparkassenwelt: Wer kommt als Nachfolger in Frage? Nun hat sich der Verwaltungsrat entschieden – und setzt auf Kontinuität statt auf einen externen Kandidaten.

Georg Stocker
Georg Stocker, aktuell stellvertretender Vorstandschef der Deka, wird zum Jahreswechsel den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Wer dort noch sitzt? Einfach weiterklicken!
© Deka

Georg Stocker wird neuer Vorstandschef der Dekabank. Am 1. Januar 2020 wird der 54-Jähige dieses Amt von Michael Rüdiger übernehmen, lässt das Wertpapierhaus der Sparkassen wissen. Rüdiger hatte im Dezember vergangenen Jahres überraschend angekündigt, das Unternehmen im Laufe des Jahres 2019 auf eigenen Wunsch und aus Gründen der persönlichen Lebensplanung verlassen zu wollen.

Mit dieser Personalie hat sich der Verwaltungsrat der Dekabank für Kontinuität entschieden: Stocker sitzt seit August 2012 im Deka-Vorstand, seit Oktober 2015 ist er Rüdigers Stellvertreter. Zeitweise war auch Union-Investment-Chef Hans Joachim Reinke als heißer Kandidat für die Rüdiger-Nachfolge gehandelt worden.

Daniel Kapffer rückt in den Vorstand
Der Verwaltungsrat beförderte nicht nur Stocker, sondern auch Daniel Kapffer, der aktuell als Generalbevollmächtigter und Chief Operating Officer (COO) für die Bereiche Geschäftsservice, IT und Organisationsentwicklung verantwortlich ist. Der 51-Jährige rückt zum 1. Mai dieses Jahres in den Vorstand. "Damit wird die Funktion des Chief Operating Officer künftig zu einem eigenständigen Vorstandsdezernat", heißt es in einer Aussendung.


Mit welchen fünf Personen der Dekabank-Vorstand künftig besetzt sein wird, erfahren Sie in unserer Bilderstrecke oben – einfach weiterklicken!


Viele Jahre Erfahrung im Sektor
Stocker ist in der Sparkassenwelt bestens verdrahtet. Von 1996 bis 2001 arbeitete er in verschiedenen Funktionen bei der Bayerischen Landesbank, danach leitete er bei der Deka den Bereich Institutionelle Kunden. 2004 wechselte Stocker in den Vorstand der Frankfurter Sparkasse, bevor er 2012 zurück zur Deka kam. Aktuell verantwortet er als stellvertretender Vorstandschef den Sparkassenvertrieb. Ob er diese Funktion auch als Vorstandschef ausüben wird, ist noch nicht klar. Über die Aufteilung der Ressortverantwortlichkeiten sei noch nicht entschieden worden, sagte ein Deka-Sprecher auf Anfrage.

Ex-Consulter Kapffer
Kapffer arbeitete 17 Jahre lang als Unternehmensberater bei Accenture und McKinsey, bevor er 2014 zur Deka kam. Dort agierte der Diplom-Wirtschaftsingenieur zunächst als COO für verschiedene Geschäftsfelder, unter anderem für den Bereich Asset Management Wertpapiere, das Kapitalmarktgeschäft sowie das Segment Finanzierungen. Des Weiteren verantwortete er die Verwahrstelle der Deka und half als Geschäftsführer bei der Neuausrichtung der Dekabank Luxembourg. (bm)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren