Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

IM Investmentforum: Soziale Infrastruktur-Investments

Remco van Dijk, Franklin Templeton Investments arbeitet die ESG Aspekte von Infrastruktur-Investments heraus und erklärt das Potenzial von inflationsgebundenen Cashflows mit niedriger Korrelation zum BIP. Melden Sie sich gleich an!

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Das war die Investmentkonferenz von Jupiter + Fotogalerie

Die diesjährige Investmentkonferenz von Jupiter Asset Management stieß bei professionellen Marktteilnehmern auf großes Interesse. Dafür verantwortlich war ein umfangreiches Vortragsprogramm, aber auch das anschließende Get-Together.

ceo_von_jupiter_-_web_luxundlumen__mg_8782.jpg
Jupiter-CEO Maarten Slendebroek: „Umfeld für Talent schaffen“
Maarten Slendebroek, CEO des börsennotierten Asset Managers, ließ es sich nicht nehmen, ins Wiener Palais Coburg zu kommen, um eine kurze Rede zu halten. Er betonte als Verfechter des aktiven Fondsmanagements, dass es als Unternehmenslenker eine seiner wichtigsten Aufgaben sei, „ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Talent entfalten kann“. Jupiter AM sei immer auf der Suche nach den besten Fondsmanager-Talenten, um diese zu engagieren und in Folge zu fördern. Bei der Gewinnung von Top-Fondsmanagern sei es als börsennotiertes Unternehmen sehr hilfreich, dass diese Talente als Aktionäre am Unternehmen beteiligt werden und dadurch deren „Commitment sehr groß sei“.

Vor dem Hintergrund des anstehenden Brexits erklärte Slendebroek, dass sein Haus darauf gut vorbereitet sei und mittlerweile eine Niederlassung in Luxemburg habe. Praktischerweise befinde sich diese gleich in einem der ersten, gelegenen Häuser in der Nähe des Luxemburger Flughafens und verfüge über fünf Mitarbeiter. Weitere Personalaufstockungen stünden an. Slendebroek äußerte verständlicherweise Kritik am Brexit, der seinem Unternehmen einiges an Arbeit und auch Kosten aufbürdet. „Wir müssen Risiken managen, die wir eigentlich nicht wollen.“

Mit diesen Worten übergab Slendebroek das Wort an den neu verpflichteten Multi-Asset-Manager Talib Sheikh, dessen Markteinschätzung Sie beim nächsten Bild finden.
 
© Marlene Fröhlich / Institutional Money

Die mittlerweile fünfte „Jupiter-Sturm-Investmentkonferenz“ war dieses Jahr besonders gut besucht. „Die Besucher sind aus allen Bundesländern nach Wien gekommen“, betonte Mag. Karl Banyai, Sales Director bei Jupiter in Österreich, zu Beginn der Konferenz, die aufgrund des breiten Vortragereigens jedem Investor etwas bot.

Vorträge hielten Jupiters CEO Maarten Slendebroek, Talib Sheikh, Charlie Thomas, Mike Buhl-Nielsen, Ariel Bezalel, Avinash Vazirani und Claudia Ripley.

Die Kurzzusammenfassungen dazu finden Sie in obiger Bildergalerie.

Die Highlights dieser gelungenen Veranstaltung können Sie einer Fotogalerie entnehmen. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen