Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Finanzmarkt-Ausblick 2020

Ad

Wie geht es 2020 weiter mit der Weltwirtschaft und was bedeutet der Führungswechsel an der EZB-Spitze für die europäische Geldpolitik? PIMCO-Chefökonom Joachim Fels erläutert im Video den Konjunkturausblick und die Schlussfolgerungen für die Asset-Allokation.

Anzeige
Advertisement
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Das ist die neue Führungsriege der Deutschen Bank

Mit gleich drei neuen Vorständen soll endlich die Trendwende gelingen. Hinzu kommen neue Gesichter im "Group Management Committee": Dort wird nicht nur der ehemalige Deutschlandchef der Allianz zu finden sein, sondern auch DWS-Geschäftsführer Asoka Wöhrmann.

adobestock_125001449_jakub_jirsk.jpg
Die wichtigsten Neuzugänge und Verantwortlichkeiten im Vorstand sowie im "Group Management Committee" der Deutschen Bank – einfach weiterklicken!
© Jakub Jirsák / stock.adobe.com

Die Deutsche Bank hat sich passend zu ihrem Großumbau eine neue Führungsstruktur verordnet, die ab 1. August greifen soll. Im Vorstand, der die Gesamtstrategie der Bank verantwortet, werden die zentralen und regionalen Funktionen gebündelt. Daneben gibt es künftig ein um neun Köpfe erweitertes Führungsgremium namens "Group Management Committee" (GMC), in dem die Vorstandsmitglieder mit den Leitern der operativen Geschäftsbereiche zusammenarbeiten werden.

Drei Vorstände verlassen das Institut: Das Ausscheiden von Investmentbanking-Chef Garth Ritchie war schon Ende vergangene Woche verkündet worden. Sylvie Matherat, seit 2015 als "Chief Regulatory Officer" für die Beziehung zu den Aufsichtsbehörden verantwortlich, wird die Bank zum 31. Juli verlassen. Mit ihr geht auch der ehemalige Postbank-Chef Frank Strauß, der seit September 2017 Vorstand für das Privat- und Firmenkundengeschäft war.

Geänderte Zuständigkeiten im Vorstand
Mit Christiana Riley, Bernd Leukert und Stefan Simon hat die Bank drei neue Vorstände berufen. Zudem erhalten die Vorstandsmitglieder Christian Sewing, Karl von Rohr und Frank Kuhnke zum Teil geänderte Aufgaben (siehe Bilderstrecke oben).

Risikovorstand Stuart Lewis wird künftig auch den Bereich Compliance und die Abteilung gegen Finanzkriminalität übernehmen. Er wird im Vorstand zudem die Verantwortung für die Region Großbritannien und Irland innehaben. Der Verantwortungsbereich von Finanzvorstand James von Moltke bleibt ebenso unverändert wie der von Werner Steinmüller, der weiterhin die Region Asien-Pazifik leitet. (bm)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren