Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Convertibles: Convex Experts startet mit fast 50 Millionen Euro durch

Kaum gestartet, kann die von den drei Wandelanleiheexperten Paul Hoffmann, Bernhard Birawe und Nils Lesser gegründete CONVEX Experts Erfolge vermelden. Seit kurzem fungiert das ehemalige Kernteam der österreichischen Wandelanleihe-Boutique Convertinvest als Advisor des ART Top 50 Convertibles UI.

convex_experts_trio.jpg
Das CONVEX Experts Trio, bestehend aus Bernhard Birawe, Nils Lesser und 
Paul Hoffmann (von links nach rechts)
© CONVEX Experts GmbH

Der vom Kölner Fondsinitiator AR Trust GmbH gemeinsam mit der Universal Investment (UI) aufgelegte globale Wandelanleihefonds startete mit einem Volumen von knapp 50 Millionen Euro. Seed Money-Geber sind institutionelle Investoren aus Deutschland. Der Fonds investiert nach einem über viele Jahre bewährten Ansatz in die weltweit besten 50 Wandelanleihen. 

Dritte Fondsauflage für AR Trust im Jahr 2017

Für AR Trust ist dies bereits die dritte Fondsauflage im laufenden Jahr und jene, die bei Investoren das größte Interesse hervorrief. Für Erich Schilcher, Eigentümer und Geschäftsführer von AR Trust, ist der gut dotierte Fondsstart keine Überraschung. „Institutionelle Investoren sind aufgrund des Zinsumfeldes auf der Suche nach vernünftigen Anlagemöglichkeiten, daher wird zunehmend Geld in Wandelanleihen investiert“, so Schilcher. Daneben sind diese Investoren bestrebt, die Konvexität ihrer Portfolios zu erhöhen und integrieren daher die Assetklasse. Zusätzlich sind Wandelanleihen aufgrund ihrer Vorteile unter Solvency vor allem bei Versicherungen ein bevorzugtes Anlageinstrument.“ Ein wesentliches Kriterium für institutionelle Investoren sei die Erfahrung der verantwortlichen Personen. Mit Hoffmann, Lesser und Birawe konnte Schilcher ein Team von „alten Hasen“ für die Aufgabe gewinnen.

Vielfach prämiiert

Lesser und Hoffmann gehören zu den erfahrensten und erfolgreichsten Wandelanleiheexperten in Europa. Als Lead Manager verantworteten sie globale wie auch europäische Wandelanleihefonds. Zwei dieser Fonds wurden von Morningstar 2017 mit fünf Sternen ausgezeichnet. Lesser und Hoffmann haben im Zuge ihrer Tätigkeit neben 15 Jahren Erfahrung zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Awards gesammelt. „Der Schritt in die Selbständigkeit war für uns als Team der konsequente Weg, unsere Erfahrung und Kompetenz optimal und zielgerichtet einzusetzen.“ so Nils Lesser. „Institutionelle Investoren brauchen fokussierte Strategien mit bestmöglicher Performance. Das ist es, wofür wir stehen“, ergänzt Paul Hoffmann.

Benchmarkfrei, konzentriert auf die Crème de la Crème des Wandelanleihemarktes

Die im ART Top 50 Convertibles UI (ISIN: DE000A2DTNJ2) umgesetzte Strategie wurde konzipiert, um für institutionelle Investoren das optimale Chance/Risiko-Profil aus dem globalen Wandelanleihemarkt zu generieren. Je nach Marktphase können eine Vielzahl von Ertragsquellen und Marktineffizienzen genützt werden. Die Strategie verfügt über genau jene Freiheiten, die notwendig sind, um Benchmarkprodukte und Peergroups nachhaltig outzuperformen.

50 Wandelanleihen mit dem besten Profil in einem Fonds

„Wandelanleihen sind eine Nischenassetklasse“, so Bernhard Birawe. „Das hat für Investoren große Vorteile, die man sich zu Nutze machen sollte. Beispielsweise kommt es immer wieder zu Ineffizienzen wie etwa Fehlbewertungen. So sind Wandelanleihen im Vergleich zu Corporate Bonds häufig zu günstig bewertet. Diese Fehlbewertungen sind neben Übernahmeschutzklauseln und Neuemissionsdiscounts zusätzliche Performancetreiber. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Titel oftmals außerhalb des Investmentgrade Universums und abseits von Benchmarks zu finden sind. Mit dem ART Top 50 Convertibles UI haben institutionelle Investoren die Möglichkeit, weltweit in die 50 Wandelanleihen mit dem besten Profil zu investieren. Dass es sich dabei um eine spannende Investmentlösung handelt, zeigt das Startvolumen von rund 50 Millionen Euro.“ (kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen