Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Finanzmarkt-Ausblick 2020

Ad

Wie geht es 2020 weiter mit der Weltwirtschaft und was bedeutet der Führungswechsel an der EZB-Spitze für die europäische Geldpolitik? PIMCO-Chefökonom Joachim Fels erläutert im Video den Konjunkturausblick und die Schlussfolgerungen für die Asset-Allokation.

Anzeige
Advertisement
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

BVK-Spezialfonds erhöht Mikro-Apartments-Exposure

Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) ließ über Corestate Capital Holding einen Mikro-Apartmentkomplex für ihren Spezialfonds BVK-Residential Europe-Immobilienfonds erwerben. Derzeit wird an der Immobilie aber noch gebaut.

sw-teaser.jpg
© Brown / stock.adobe.com

Corestate Capital Holding, ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat in Köln-Deutz einen Mikro-Apartmentkomplex für den Spezialfonds BVK-Residential Europe-Immobilienfonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das in der Entwicklung befindliche Core-Objekt hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 60 Millionen Euro.

Nischeninvestment mit Potenzial
Philipp Rohweder, Director Investments bei CORESTATE: "Vor zehn Jahren haben wir als einer der ersten das Potenzial dieser mittlerweile eigenständigen Asset-Klasse Micro-Living in Deutschland entdeckt und gestalten seitdem aktiv diesen Wachstumsmarkt mit. Unsere Kunden profitieren heute über den gesamten Wertschöpfungszyklus ihrer Immobilie von unserer langjährigen Expertise in diesem Segment."
 
Das Projekt wurde von der Objektgesellschaft Gummersbacher Straße, geführt durch Peter Schmitz, in Kooperation mit karzelwillkarzel Architekten aus Köln entwickelt, die ebenfalls als Generalplaner fungieren.

Über die geplante Objekt
Bis 2021 werden zunächst im ersten Bauabschnitt 163 möblierte Studentenapartments mit insgesamt 220 Betten und einer Wohnfläche von 6.112 m² fertiggestellt. Hinzu kommen Gemeinschaftsräume, PKW- und Radstellplätze. Im zweiten Bauabschnitt sollen weitere 13 unmöblierte Wohnungen mit etwas mehr als 1.000 m² Wohnfläche sowie eine Kindertagesstätte mit rund 800 m² Nutzfläche entstehen.
 
Der Wohnkomplex befindet sich in unmittelbarer Nähe der Technischen Hochschule und ist via ÖPNV und Fernverkehr bestens angebunden. Das Messegelände und das Kölner Stadtzentrum sind in wenigen Minuten erreichbar. Besonderes Merkmal des Apartmenthauses ist unter anderem die Photovoltaik-Anlage, welche die hohen Anforderungen für den Standard "KfW-Effizienzhaus 40 Plus" erfüllt.
 
Betreiber der Immobilie ist die Corestate-Marke "Linked Living", die hochwertige, möblierte Studenten- und Businessapartments unter einem Dach in Bestlagen von Deutschland und Österreich anbietet. In Kürze wird in Berlin - neben Objekten in Hamburg und Wien - ein weiterer Linked Living Standort den Betrieb aufnehmen. (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren