Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller Investor sucht Manager für Best-of-Two-Strategie

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend eine Best-of-Two-Strategie im Bereich Renten und Aktien. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Studie: Das wird das Asset Management zukünftig beschäftigen

Die Fondsbranche steht vor fundamentalen Veränderungen. Kostendruck und Digitalisierung verändern das Geschäft. Professionals Oliver Wyman formulierten zehn Thesen, die im Jahr 2019 und darüber hinaus die Asset-Management-Industrie beschäftigen werden.

adobestock_112415039_denisismagilov.jpg
Robo Advice und die Analyse großer Datenmengen bergen das Potenzial, das Management und den Vertrieb von Fonds umzukrempeln. Doch auch andere Einflüsse werden die Fondsbranche verändern. Welche zehn Stellschrauben es gibt, hat die Unternehmensberatung Oliver Wyman aufgezeigt – klicken Sie einfach weiter!
© denisismagilov / stock.adobe.com

Die Volatilität an den Märkten bleibt hoch. Aktive Manager müssen nun umso mehr beweisen, dass sie in heiklen Marktphasen ihr Geld wert sind und Überrenditen für ihre Kunden erwirtschaften. Die Konkurrenz durch passive Produkte verschärft daneben den Druck auf die Preise. Obendrein erreichen die umfassenden Umbrüche durch die Digitalisierung die Vermögensverwaltung im Sturm.

Nach goldenen Jahren zeichnen sich für die Fondsbranche daher herausfordernde, wenn nicht gar schwierigere Zeiten ab. Die Experten der Unternehmensberatung Oliver Wyman haben zehn Themen ausgemacht, die das Asset Management auf Trab halten werden – klicken Sie durch die Bildergalerie oben. (ert/mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen