Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Bayerische Versorgungskammer kauft Top-Immobilie für Milliarden-Fonds

Hines und Universal-Investment erwerben eine exklusive Immobilie in Paris für einen Einzelhandelsfonds der BVK mit 1,3 Milliarden Euro Volumen.

bvk-gebude_in_paris_madeleine_juli_2017.jpg
Das Einzelhandelsgebäude der BVK (Bild) befindet sich am Place de la Madeleine in zentraler Lage in Paris.
 

Die Bayerische Versorgungskammer hält die Schlagzahl bei der Umsetzung ihrer Immobilienstrategie hoch. So haben die Immobilienfirma Hines und Universal-Investment von Crédit Agricole Assurances ein exklusives dreigeschossiges Einzelhandelsgebäude in der 28 Madeleine an der Place de la Madeleine in zentraler Lage eines der beliebtesten Einkaufsviertel von Paris erworben. Der Kauf wurde im Rahmen des 1,3 Milliarden Euro schweren Investmentmandats der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) getätigt.

Seit der Vergabe des Mandats im Dezember 2015 haben Hines und Universal-Investment rund 900 Millionen Euro in exklusive Einzelhandelsimmobilien in Oslo, Mailand, Glasgow, Manchester, Madrid, Barcelona und Kopenhagen investiert. Der jüngste Erwerb ist das zweite Objekt in Paris. Mit seiner repräsentativen Lage im achten Arrondissement von Paris umfasst das Gebäude in der 28 Madeleine 1.452 Quadratmeter Nutzfläche mit einem überdachten Innenhof. Das Gebäude war die frühere Heimat der Kunstgalerie Pinacothèque und wurde 2006 aufwendig renoviert.

Xavier Musseau, Geschäftsführer von Hines Frankreich, erklärt: „Die fantastische Lage und die weitläufigen Grundrisse machen das Objekt zu einer hervorragenden Anlage. Zugleich bietet es die Möglichkeit, die Grundrisse für künftige Mieter weiter zu optimieren.“ Musseau fügt hinzu: „Der Erwerb untermauert außerdem unsere Wachstumsambitionen in diesem Markt und zeigt unsere Fähigkeit, große Off-Market- Transaktionen durchzuführen. Wir freuen uns darauf, unsere Expansionsstrategie im Bereich der exklusiven Einzelhandelsimmobilien fortzusetzen.“

“Dieses Gebäude passt sehr gut in das BVK-Portfolio und bildet einen weiteren Meilenstein in unserer Anlagestrategie für exklusive Standorte an den Haupteinkaufsstraßen in den größten europäischen Märkten. Frankreich bleibt für Hines ein wichtiger und attraktiver Markt mit Potenzial für weiteres Wachstum“, so Lars Huber, Geschäftsführer von Hines Europa.

Alexander Tannenbaum, Geschäftsführer von Universal-Investment, fügt hinzu: “Frankreich wird für deutsche institutionelle Anleger wieder interessanter, da sich die Wirtschaft erholt. Der Kauf dieses Einzelhandelsprojektes ist eine gute Gelegenheit, um das BVK-Portfolio weiter zu diversifizieren.“

Hines Frankreich wurde beraten von der Anwaltskanzlei Lacourte Raquin Tatar und dem Notariat Lasaygues & Partners. Die Übernahme wurde von der Deutschen Hypo finanziert. Crédit Agricole Assurances wurde von Oudot & Partners beraten. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen