Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Bayerische Versorgungskammer erhöht Exposure in Berlin

Corestate Capital Holding und Universal-Investment haben in Berlin ein weiteres Objekt für einen Immobilienspezialfonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) gekauft.

Berlin
© Marco2811 / stock.adobe.com

Der Immobilienmanager Corestate Capital Holding und Universal-Investment haben in Deutschlands Hauptstadt mit einem Micro-Living-Apartmenthaus ein weiteres Objekt für den Spezialfonds BVK Residential Europe Immobilienfonds Corestate erworben. Zur Erinnerung: Im Oktober 2016 hatten die Bayerische Versorgungskammer, einer der größten institutionellen Anleger in Deutschland, und Corestate diesen gemeinsamen Spezialfonds auf der Plattform von Universal-Investment als Kapitalverwaltungsgesellschaft gegründet. Der Fonds investiert vorrangig in Mikro-Apartments - darunter insbesondere Studentenwohnungen in europäischen Hochschulstädten. Getrieben durch die starke Nachfrage wurde das Zielvolumen bereits auf rd. 1,2 Milliarden Euro gesteigert. Über das Investitionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart.
 
„Diese Micro-Living- Akquisition zeigt einmal mehr, dass wir jederzeit in der Lage sind, in Bestlagen geeignete Opportunitäten zu finden und mit werthaltigen, auf die spezifischen Anforderungsprofile unserer Kunden maßgeschneiderten Lösungen zu reagieren“, erklärt Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer bei Corestate. „Wir haben bereits vor vielen Jahren als einer der ersten Anbieter auf den Wachstumsmarkt Micro Living gesetzt und verfügen heute über eine einzigartige Plattform für diese Assetklasse, mit der wir unseren Kunden langfristig rentable Investmentlösungen bieten können." 

Über die Immobilie
Der hochwertig ausgestattete Apartmentkomplex auf einer Grundstücksfläche von rund 2.100 m² verfügt über 183 Apartments mit einer Gesamtvermietungsfläche von 4.200m². Zusätzlich verfügt das Objekt über Gemeinschaftsflächen sowie eine große Anzahl an Fahrradstellplätzen und Lagerboxen. Dank der laut Corestate sehr guten Lage im Stadtteil Berlin-Mitte nahe des S-Bahnhofs Jannowitzbrücke und der U-Bahnstation Heinrich-Heine-Straße sind beispielsweise die Humboldt-Universität oder der Alexanderplatz selbst mit dem Fahrrad in nur wenigen Minuten zu erreichen. 

Die Baufertigstellung des Objekts ist für Anfang September 2019 vorgesehen. Ein Team von Jones Lang LaSalle Berlin (JLL) hat Corestate beim Erwerb des Objekts beraten. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen