Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

IM Investmentforum: Soziale Infrastruktur-Investments

Remco van Dijk, Franklin Templeton Investments arbeitet die ESG Aspekte von Infrastruktur-Investments heraus und erklärt das Potenzial von inflationsgebundenen Cashflows mit niedriger Korrelation zum BIP. Melden Sie sich gleich an!

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Bankhaus Lampe will Personalbestand reduzieren

Operative Geschäftsfelder bei der Privatbank seien massiv defizitär, berichten Medien mit Verweis auf bank-interne Quellen. Lampe selbst räumt Personalmaßnahmen ein und spricht von einem Effizienzprogramm.

adobestock_48217277_eyewave.jpg
Beim Bankhaus Lampe wird nun mit spitzem Stift gerechnet, denn die Kosten müssen gesenkt werden.
 
© eyewave / stock.adobe.com

Das Düsseldorfer Traditions-Bankhaus Lampe schwenkt auf Sparkurs: "Aus Sicht der Geschäftsleitung sowie der Gesellschafter sind die strategische Anpassung des Geschäftsmodells sowie eine damit einhergehende Kostenoptimierung zur dauerhaften Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und somit zum Erhalt der Arbeitsplätze unumgänglich", zitiert das Handelsblatt aus einer Betriebsvereinbarung zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat des Geldhauses. 38 der insgesamt 626 Stellen sollen demnach in diesem Jahr bei dem Geldhaus wegfallen.

In der Betriebsvereinbarung begründet die Geschäftsführung ihren Schritt: Demnach sind einige Geschäftsfelder operativ defizitär, so dass nur Sondereffekte wie zum Beispiel die Veräußerung von Beteiligungen in der jüngeren Vergangenheit zu einem positiven Spartenergebnis geführt hätten. Für das Jahr 2017 hat die Bank einen Bilanzgewinn von 15 Millionen Euro ausgewiesen, im Jahr zuvor waren es noch 55 Millionen gewesen. 

Effizienzprogramm aufgelegt
In der kommenden Woche wird Lampe seine Zahlen für das Jahr 2018 vorlegen. Das Handelsblatt berichten mit Bezug auf Finanzkreise, dass das Institut auch dieses Mal einen positiven Bilanzgewinn ausweisen werde.

Zu mutmaßlichen Verlusten im operativen Geschäft habe sich die Bank nicht äußern wollen und lediglich eingeräumt, dass es aktuell Personalmaßnahmen im Haus gibt. Weiter hieß es von Lampe: Die Bank habe unmittelbar nach dem Generationswechsel im Kreis der persönlich haftenden Gesellschafter im vergangenen Jahr einen Strategieprozess durchlaufen und ein Effizienzprogramm aufgelegt. Ziel des Projekts: "Produktivität und Prozesseffizienz an das Marktniveau anzupassen." (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen