Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Asset Manager "unerreichbar": Über 300 Millionen US-Dollar verloren

Ein chinesisches Immobilienunternehmen behauptet, Opfer eines betrügerisch agierenden Vermögensverwaltungsunternehmens geworden zu sein. Denn die dem Asset Manager anvertrauten Gelder sind wohl verloren, da sich dieser - zumindest bislang - nicht mehr auf Anfragen meldet.

nnip1.jpg
© BERLINSTOCK / stock.adobe.com

Institutionelle Investoren, die bei der Auswahl eines Asset Managers diesen vorab ganz genau unter die Lupe nehmen und diesen auch vor Ort besuchen, um sich ein genaues Bild zu machen, werden sich bestätigt fühlen: Denn China Fortune Land Development Co. ist nach eigenen Angaben nicht in der Lage, eine Vermögensverwaltung zu erreichen, der sie 313 Millionen Dollar für Investitionen zur Verfügung gestellt hat. Das ist ein herber ein Rückschlag für den Bauträger, der im März eine Anleihe über mehr als eine halbe Milliarde Dollar nicht zurückzahlen konnte. Darüber berichtet Bloomberg.

Fortune Land teilte der Börsenaufsicht in Schanghai am Mittwoch mit, keinen Kontakt mehr zu China Create Capital zu haben. Dem auf den Britischen Jungferninseln registrierten Unternehmen hatte der Konzern über die Jahre 2018 bis 2022 insgesamt 313 Millionen Dollar überlassen -- in der Hoffnung auf eine jährliche Rendite zwischen sieben und zehn Prozent.

Die Angelegenheit sei der örtlichen Polizei gemeldet worden, gab das Unternehmen aus Peking an. Wie sich die Nachricht auf aktuelle und zukünftigen Erträge auswirken werde, sei unklar.

Schieflage
Fortune Land gehört zu einer stetig länger werdenden Liste chinesischer Bauträger, die in einer Finanzierungskrise stecken. Die Regierung in Peking hat derweil entschieden, den Schuldenabbau in der Branche zu forcieren, um Finanzrisiken zu entschärfen und Wohnungen erschwinglicher zu machen.

Der Kurs der Dollar-Anleihen von Fortune Land ist seit dem Zahlungsausfall massive gefallen - die Papiere notieren nach von Bloomberg zusammengestellten Daten nur noch bei rund 30 Cents pro Dollar. (aa)

Hinweis in eigener Sache: Einen branchenweit einzigartigen Überblick über die aus deutscher Sicht wichtigsten Asset Manager liefert das halbjährlich erstellte und veröffentlichte "Asset-under-Management-Ranking" von "Institutional Money". Das neueste Ranking können Sie der neuesten IM-Ausgabe 4/2021 entnehmen. Nachzulesen im E-Magazin HIER.

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren