Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Bringt ESG wirklich etwas? Kritische Fragen von unerwarteter Seite!

Ad

Drei Manger von NN Investment Partners stellen sich den schwierigen Fragen der nächsten Generation und geben unerwartete und persönliche Antworten zum Thema ESG und verantwortungsbewusster Geldanlage.

Anzeige
Advertisement
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Aquila Capital finalisiert Deal mit Hermes Infrastructure und CGN

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investment-Unternehmen Aquila Capital bringt eine Transaktion mit CGN Europe Energy und Hermes Infrastructure bei einem schwedischen Wind-Portfolio in trockene Tücher.

Susanne Wermter, Head of Energy & Infrastructure EMEA von Aquila Capital
Susanne Wermter, Head of Energy & Infrastructure EMEA von Aquila Capital: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit CGN Europe Energy und Hermes Infrastructure."
© Aquila Capital

Aquila Capital hat eine Transaktion mit einem Konsortium aus CGN Europe Energy und Hermes Infrastructure über ein Portfolio von fünf schwedischen Onshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von 813 MW abgeschlossen. Im Zuge der Transaktion etabliert Aquila Capital eine langfristige Partnerschaft mit den beiden Infrastrukturinvestoren. Dies unterstreiche laut Aquila Capital-Angaben die spezialisierte Erfahrung des Hamburger Sachwerteanbieters im strategischen Aufbau und Management großer Portfolien.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit CGN Europe Energy und Hermes Infrastructure. Aquila Capital hat dieses Portfolio über mehrere Jahre hinweg aufgebaut und verantwortet auch langfristig das Asset Management für die Windparks in Zusammenarbeit mit dem Konsortium", erklärt Susanne Wermter, Head of Energy & Infrastructure EMEA von Aquila Capital. „Darüber hinaus baut Aquila Capital sein Erneuerbare Energien-Portfolio in Skandinavien aus und strebt für 2019 weitere Akquisitionen mit einer Gesamtkapazität größer 1 GW an, von denen bereits mehr als 700 MW gesichert wurden.“

Roman Rosslenbroich, Mitgründer und CEO von Aquila Capital, kommentiert: „Nachhaltigkeit ist Teil der DNA von Aquila Capital. Daraus folgt unser Anspruch, sowohl ein verantwortungsvoller Investor als auch ein nachhaltiges Unternehmen zu sein. Aus diesem Grund beziehen wir Kriterien der ökologischen, sozialen und Governance-konformen Unternehmensführung (ESG) in unsere täglichen Anlageentscheidungen und unsere Unternehmenskultur ein. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Akzeptanz, Umsetzung und Wirksamkeit von ESG-Kriterien in der Investment-Community zu fördern. Wir freuen uns mit CGN Europe Energy und Hermes Infrastructure gleichgesinnte Partner gefunden zu haben.” (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren