Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Ohne Umwege zu Private Assets

Weltweit verwaltet Schroders über EUR 29 Mrd. in Private Assets. Das Produktspektrum umfasst dabei Immobilien, Private Equity, ILS, Infrastrukturanlagen und Privat Debt. Meiden Sie Umwege - hier mehr erfahren!

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Allianz und Macquarie erhöhen Exposure in Kerninfrastruktur

Europas größte Versicherung investiert über Allianz Capital Partners mit einem von Macquarie Infrastructure and Real Assets (MIRA) angeführten Konsortium in einen tschechischen Gasnetzbetreiber. Damit eröffnet sich auch die Chance zur Förderung einer „Green Gas“-Strategie.

Dr. Christian Fingerle, Chief Investment Officer von Allianz Capital Partners
Dr. Christian Fingerle, Chief Investment Officer von Allianz Capital Partners
© Allianz Capital Partners

Der tschechische Gasnetzbetreiber GasNet steht vor einem Eigentümerwechsel. Allianz Capital Partners (ACP) hat als Teil eines von Macquarie Infrastructure and Real Assets (MIRA) angeführten Konsortiums im Auftrag der Allianz Versicherungsgesellschaften eine Vereinbarung über den Kauf eines Anteils an GasNet unterzeichnet. MIRA, die derzeit mit 49,96 Prozent indirekt an GasNet beteiligt ist, hat angekündigt, ihr Vorkaufsrecht über die restlichen 50,04 Prozent, die derzeit von RWE gehalten werden, auszuüben. Nach erfolgreichem Vollzug der Transaktion wird das Konsortium indirekt 100 Prozent der Anteile an GasNet halten. Über diesen Deal informiert ACP per Aussendung.

GasNet ist ein regulierter Gasnetzbetreiber in der Tschechischen Republik mit derzeit 2,3 Millionen Einspeisepunkten und einem Verteilernetzwerk mit einer Gesamtlänge von etwa 65.000 km. Das Netzwerk von GasNet deckt rund 81 Prozent der Tschechischen Republik ab und versorgt private Haushalte und Unternehmen im ganzen Land, mit Ausnahme von Prag und Süd-Böhmen.

Grüne Gase oder Wasserstoff
Der Großteil des Netzes besteht aus Polyethylen-Niederdruckleitungen, die in Zukunft auch für eine Verteilung von grünen Gasen oder Wasserstoff genutzt werden können.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit GasNet unsere zweite Investition in der Tschechischen Republik tätigen, die hervorragend zur Strategie der Allianz passt, langfristig in hochwertige Kerninfrastruktur zu investieren“, erklärt Dr. Christian Fingerle, Chief Investment Officer der ACP. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Management von GasNet und unseren Partnern die Entwicklung einer langfristigen und nachhaltigen Gas-Strategie zu unterstützen und stabile risikoadjustierte Erträge für unsere Kunden zu erzielen.“

Vorbehaltlich der Erfüllung der Vollzugsbedingungen und der zuständigen Aufsichtsbehörden ist der Vollzug der Transaktion für das zweite Halbjahr 2019 vorgesehen. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen