Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Großanleger sucht Immobilien-Manager

Ad

Ein institutioneller Investor sucht einen Manager für ein Immobilien-Mandat mit einem Volumen zwischen 200 und 500 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Allianz und BVK investieren gemeinsam in Berlin

Allianz Real Estate erwirbt eine große Immobilie für ein Joint Venture aus mehreren Allianz Gesellschaften und der Bayerischen Versorgungskammer (BVK).

EDGE East Side Berlin
Die 35-stöckige Büroprojektentwicklung „EDGE East Side Berlin" mit 65.000 m² Mietfläche wird nach seiner Fertigstellung im Jahr 2023 eines der modernsten Gebäude Berlins sein und der Allianz sowie der BVK auskömmliche Zahlungsströme liefern.

 
© Allianz Real Estate

Die Immobiliengesellschaft der Allianz, die Allianz Real Estate, hat im Rahmen eines Forward Deals eine neue Büroprojektentwicklung in Berlin vom Projektentwickler EDGE Technologies erworben. Der Kauf erfolgte im Auftrag eines Joint Ventures bestehend aus mehreren Allianz Gruppengesellschaften und Universal-Investment, die im Namen eines Real-Estate-Fonds der Bayerische Versorgungskammer (BVK) tätig ist. Die Akquisition von „EDGE East Side Berlin“ ist die erste Equity-Transaktion, an der ein institutioneller Drittinvestor an der Seite der Allianz beteiligt ist und bei der die Allianz Real Estate das Asset erwirbt und verwaltet.

Weiterer Deal stärkt Beziehungen
Allianz Real Estate führt mit der Akquisition die Fokussierung auf erstklassige Büroimmobilien in Tier-1-Städten fort und stärkt bereits bestehende Beziehungen zu EDGE und BVK. Die Transaktion ist das nächste Entwicklungsprojekt der Allianz Real Estate, bei dem intelligente Technologien eingesetzt werden, die die Wünsche der Mieter und die Nachhaltigkeit des Gebäudes in den Mittelpunkt stellen. Vor diesem Hintergrund wurden vor kurzem auch der Kauf des „Corso Italia 23“ in Mailand verkündet und im Juli der Kauf der EDGE HafenCity Hamburg.

Über die Immobilie
Das 35-stöckige, außergewöhnliche Bürogebäude in Berlin, das auf seinen 65.000 m² Mietfläche die höchsten Umweltstandards umsetzt, wurde innerhalb des Stadtentwicklungsprojekts „Mediaspree“ von Bjarke Ingels entworfen und wird von EDGE, dem Spezialisten für die Entwicklung nachhaltiger, moderner Büroimmobilien, umgesetzt. Dabei kommen in großem Umfang intelligente Bautechnologien zum Einsatz. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2023 wird das Gebäude eines der modernsten in Berlin sein.

Das Entwicklungsprojekt „Mediaspree“ hat sich zu einem begehrten und wachstumsstarken Standort entwickelt, der als starke Alternative zu Berlins zentralem Geschäftsviertel gilt. Dies gilt insbesondere für Technologieunternehmen, die Gebäude mit moderner Ausstattung und größeren Grundrissen suchen.

In der im Oktober vergangenen Jahres erstmals veröffentlichten europaweiten Marktstudie von Allianz Real Estate „Cities that Work“ belegte Berlin den vierten Platz. Eines der Ergebnisse war, dass Berlin zunehmend als Deutschlands digitales und kreatives Zentrum angesehen wird.

„EDGE Berlin unterstreicht erneut unser erfolgreiches Engagement für die weltweite Zusammenarbeit mit ausgesuchten Partnern, Investoren und Stakeholdern an erstklassigen Standorten. Die BVK ist ein ausgesprochen renommierter Investor mit einer ähnlichen, langfristigen Denkweise wie Allianz Real Estate. Wir sind sehr froh, dass die BVK zusammen mit uns und der Allianz dieses strategische Schlüsselprojekt vorantreiben wird“, sagt François Trausch, CEO von Allianz Real Estate. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren