Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Allianz stockt Polen-Exposure auf, überschreitet wichtige Marke

Der Versicherung gehören mit den ersten Investments in Polen über 100 Wind- und Solarparks.

Dr. Christian Fingerle, Chief Investment Officer von Allianz Capital Partners
Christian Fingerle, Allianz Capital Partners
© Allianz Capital Partners

Der Trend in Richtung Erneuerbaren Energien hält bei Großanlegern weiter an. So hat beispielsweise Allianz Capital Partners im Auftrag der Allianz Gesellschaften ihre ersten Investitionen in Erneuerbare Energien in Polen getätigt und die zwei Projekte Dargikowo und Karlino, die sich über neun Windfelder erstrecken, von Enertrag erworben. Damit gehören der Allianz nun mehr als 100 Wind- und Solarparks.

„Wir freuen uns sehr, unser 100. und 101. Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien, welche zugleich unsere ersten Investments in Polen sind, bekannt zu geben. Unsere neuen Windparks werden einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien in Polen leisten und dazu beitragen, unser Ziel eines CO2-neutralen Portfolios bis 2050 zu erreichen und gleichzeitig stabile Renditen für die Kunden der Allianz zu erwirtschaften.“, sagt Christian Fingerle, Chief Investment Officer der Allianz Capital Partners.

Die Eigenkapitalanlagen der Allianz im Bereich Erneuerbare Energien umfassen somit aktuell neun Solarfarmen und 92 Windparks in Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Portugal, Schweden und den USA. Die Wind- und Solaranlagen der Allianz in Europa erzeugen so viel erneuerbare Energie, um über 1,2 Million Haushalte zu versorgen.

Baustart bereits erfolgt
Die Bauarbeiten für Dargikowo und Karlino haben bereits begonnen. Die Inbetriebnahme der Parks ist für 2021 bzw. 2022 geplant. Enertrag ist ein führender Projektentwickler und unabhängiger Stromerzeuger. Die Gesellschaft errichtet im Auftrag der Allianz das Portfolio, einschließlich der 250 MW-Netzinfrastruktur, und wird darüber hinaus die langfristig operativen Dienstleistungen erbringen.

Über die Anlagen
Dargikowo und Karlino befinden sich im Nordwesten Polens. Mit einer Produktionskapazität von 133 MW für Dargikowo und 53 MW für Karlino können diese Windparks erneuerbare Energie für den jährlichen Bedarf von rund 260.000 Durchschnittshaushalte der Region produzieren. Dies würde ausreichen, um eine Stadt der Größe von Posen ein Jahr lang mit sauberer Energie zu versorgen.

„Mit der von den Windparks in Dargikowo und Karlino nach Fertigstellung erzeugten Energie können elf Millionen Tonnen CO2 bis 2050 im Vergleich zum derzeitigen Energiemix in Polen eingespart werden,“ sagt Georg Höfler, Director bei Allianz Capital Partners, der die Transaktion geleitet hat. (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren