Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Xtrackers: Hauseigene ESG-ETFs knacken Drei-Milliarden-Euro-Grenze

Die von der DWS verwalteten ESG-ETFs haben ein Volumen von mehr als drei Milliarden Euro. Dafür sind vor allem die Zuflüsse institutioneller Investoren verantwortlich.

Simon Klein
Simon Klein, DWS
© Christoph Hemmerich / Institutional Money

Die Umschichtungen institutioneller Investoren in Richtung Nachhaltigkeit zeigt sich auch und insbesondere bei ESG-ETFs. So verwalten die Xtrackers-ESG-ETFs der Deutsche Bank-Tochter DWS inzwischen mehr als drei Milliarden Euro, wie die Gesellschaft per Aussendung berichtet. Mitte Oktober belief sich das Volumen der Produkte, die Umwelt- und Sozialstandards sowie eine verantwortungsvolle Unternehmensführung berücksichtigen auf 3,33 Milliarden Euro. Allein im laufenden Jahr betrugen die Nettomittelzuflüsse in die Xtrackers-ESG-ETFs 2,21 Milliarden Euro.

„Die Nachfrage nach Bausteinen für eine nachhaltige Geldanlage ist in diesem Jahr deutlich gestiegen, vor allem institutionelle Investoren schichten von traditionellen Indizes in ETFs auf Basis von ESG-Varianten um. Wir haben die richtigen Produkte für diese Investments“, sagt Simon Klein, Global Head of Passive Sales bei der DWS. „Wir sehen außerdem, dass Anleger die Indizes schätzen, die wir als Basis für unsere ESG-ETFs auswählen, und die sich durch einen speziellen CO2-Filter und hohe Umweltschutz- und Sozialstandards auszeichnen. Unser Ziel ist, auch weiterhin zu den führenden Anbietern in diesem wichtigen und wachsenden Marktsegment zu zählen.“

Kooperationspartner MSCI
Die Xtrackers-Aktien-ETFs auf Basis der MSCI-ESG-Indizes profitieren von einem detaillierten Auswahlprozess durch MSCI-ESG-Research. Um beispielsweise den MSCI-World-Low-Carbon-SRI-Leaders-Index zu erhalten, werden zwei verschiedene Filter auf den MSCI-World-Index mit 1607 Indexmitgliedern angewendet.

Zunächst werden ESG-Vorgaben geprüft, darauf folgt ein Filter, der Unternehmen mit einem überdurchschnittlich hohen aktuellen oder potenziellen Ausstoß klimaschädlicher Stoffe aus dem Index ausschließt.

Die Xtrackers-Renten-ETFs mit ESG-Fokus basieren auf dem Bloomberg-Barclays-MSCI-Sustainable und -SRI-Auswahlprozess. Zum einen geht es dabei um eine Positiv-Auswahl aus bestehenden Indizes anhand der MSCI-ESG-Ratings und zum anderen um den Ausschluss von Emittenten, deren Aktivitäten in Konflikt mit Werten und sozialen Normen stehen können. (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren