Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Wiener Börse forciert Umsatz-Nische

Das Unternehmen will sich als zentraler IT-Systemprovider in der Region Zentral- und Osteuropa" etablieren und bietet im Rahmen dieser Strategie Infrastrukturdienstleistungen und Services für aktuell fünf Märkte an.

ludwig-niessen-2.jpg
Technologie-Vorstand Ludwig Nießen hofft, mit dem Vorstoß der Wiener Börse die Integration des kroatischen Marktes in den "paneuropäischen Wirtschaftsraum zu beschleunigen."

Die Börse Zagreb überträgt den technischen Betrieb des Börsesystems in Zagreb an die Wiener Börse. Die Wiener Börse stellt der Zagreber Börse darüber hinaus ein breites Service- und Systempaket zur Abdeckung der Marktfolgeaufgaben zur Verfügung. Dazu zählen die Realtime-Handelsüberwachung und -Datenverteilung für den kroatischen Markt, die Indexberechnung, Downstream-Systeme sowie fachspezifische Datenbanklösungen und Schnittstellen.

Fokus auf IT-Dienstleistungen

Die Wiener Börse will sich als "zentraler IT-Systemprovider in der Region Zentral- und Osteuropa" etablieren und bietet im Rahmen dieser Strategie Infrastrukturdienstleistungen und Services für aktuell fünf Märkte an. Neben Kroatien sind das Ungarn, Slowenien, Tschechien und der Heimmarkt Österreich. Über ihre Systeme macht die Wiener Börse den Handel mit 15.000 Finanzinstrumenten für 154 Börsemitglieder und knapp 1.800 Börsehändler möglich.

"Wir freuen uns, eine weitere Börse in unserem Systemverbund mit moderner Technologie und flexiblen Services auszustatten. Damit tragen wir wesentlich dazu bei, eine Brücke zu internationalen Handels- und Datenkunden zu schlagen und beschleunigen die Integration des kroatischen Marktes in den paneuropäischen Wirtschaftsraum", so Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

Die Nische besetzt

Die Wiener Börse und die Börse Zagreb kooperieren seit dem Jahr 2014 im Datenvertrieb. Die Börse Zagreb weist eine Marktkapitalisierung von 31,5 Milliarden Euro und einen monatlichen Umsatz von 53 Millionen Euro auf. Derzeit handeln 17 Börsemitglieder mit Aktien von 151 kroatischen Unternehmen. (hw)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren