Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Krebs: Henrik Enderlein tritt als Präsident der Hertie School zurück

enderlein-henrik.jpg

Henrik Enderlein

© Hertie School

Mit Wirkung zum 1. März 2021 wird Henrik Enderlein seine Ämter als Präsident und akademischer Geschäftsführer der Hertie School niederlegen. Bei Enderlein, einer unserer Interviewpartner in Ausgabe 2/2018 unseres Magazins, wurde im vergangenen August ein Melanom in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert, seitdem ist er aus gesundheitlichen Gründen beurlaubt. "Mein Gesundheitszustand hat sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich verbessert und ich bin zuversichtlich, einige meiner Aktivitäten bald wieder aufnehmen zu können", erklärt Enderlein dazu in einer Stellungnahme, "aber ich sehe mich auf absehbare Zeit nicht in der Lage, die Energie, den Fokus und die Führungskraft aufzubringen, die die Vollzeitaufgabe als Präsident der Hertie School benötigt und verdient."

Enderlein wird der Hertie School und dem Jacques Delors Centre der Hochschule, das er 2014 gegründet hat, allerdings als Professor of Political Economy verbunden bleiben. Ab 1. März 2021 wird der bisher stellvertretende Präsident, Mark Hallerberg – seit 2007 als Professor of Political Economy and Public Management an der Hertie School – als amtierender Präsident und akademischer Geschäftsführer der Hertie School gGmbH bestellt werden und das Amt voraussichtlich bis zum Ende des akademischen Jahres 2021/22 bekleiden. Er wird wie bisher von Managing Director Axel Baisch, Dean of Research and Faculty, Mark Kayser, Dean of Graduate Programmes, Christine Reh sowie Dean of Executive Education, Andrea Römmele unterstützt. Der Prozess zur Bestellung eines neuen Präsidenten der Hertie School wird gemäß der Hochschulsatzung vorbereitet. Eine Findungskommission, paritätisch zusammengesetzt aus Mitgliedern, die vom Kuratorium und vom akademischen Senat ernannt werden, wird in den nächsten Wochen konstituiert werden. (hh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren