Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Walmart dementiert Litecoin-Pakt: Gerücht erschüttert Krypto-Markt

Walmart sagte, es hat keiner Partnerschaft mit Litecoin zugestimmt und damit eine Aussage vom Montag widerlegt, die die Kryptowährung hochschnellen ließ. Ein Börsengerücht entpuppte sich damit als Fake News.

ETC Group Physical Litecoin ETC (ISIN: DE000A3GN5J9)
© stockphoto graf / stock.adobe.com

Die Erklärung, dass Walmart Litecoin as Zahlungsmittel akzeptieren werde, wurde über GlobeNewswire veröffentlicht. Sie ist aber nicht authentisch, wie ein Vertreter von Walmart gegenüber Bloomberg News bestätigte. Das Unternehmen ist dabei, mehr über die Veröffentlichung zu erfahren.

Chronologie der Falschmeldung
Jedenfalls gab GlobeNewswire um 9.30 Uhr in New York eine Erklärung heraus, in der es hieß, dass der weltgrößte Einzelhändler eine Partnerschaft mit Litecoin eingegangen sei und die Kryptowährung als Zahlungsmittel akzeptiere. Litecoin war nach der Ankündigung um bis zu 33 Prozent gestiegen, während andere Kryptowährungen ebenfalls zulegten. Litecoin gab fast seinen gesamten Gewinn wieder ab und stieg um 11:07 Uhr in New York um 1,2 Prozent. Die Aktien von Walmart fielen um weniger als ein Prozent, nachdem sie zuvor im positiven Bereich gehandelt worden waren. 

Untersuchung startet
Ein Sprecher von Intrado, dem Betreiber von GlobeNewswire, sagte, dass das Unternehmen die Meldung von seiner Website entfernt habe und den Vorfall untersucht. Intrado verteilt 200.000 Pressemitteilungen Pressemitteilungen pro Jahr, so die Website des Unternehmens. Ein Vertreter für die Litecoin Foundation lehnte eine Stellungnahme ab.  

Regulierung wird immer wichtiger
Das Debakel zeigt, wie Kryptowährungsinvestoren von Betrügereien profitieren können. Und da es keine zentrale Behörde gibt, die sie beaufsichtigt, ist es unklar, was die Unternehmen dagegen tun können. Die Erklärung enthielt ein angebliches Zitat vom Vorstandsvorsitzenden von Walmart und ähnelte den offiziellen Erklärungen, mit denen börsennotierte Unternehmen dem Markt Neuigkeiten bekanntgibt. 

Nichts Neues
Während Falschmeldungen, die die Preise von Vermögenswerten bewegen, auf den Finanzmärkten Finanzmärkten von Zeit zu Zeit auftauchen, scheinen Kryptowährungen einen besonders fruchtbaren Boden für Betrüger zu bieten. Anders als bei Aktien sind slche Deals meist nicht rückverfolgbar, denn die Betrüger hinterlassen nur wenige Spuren für die Aufsichtsbehörden. Es braucht sehr wenig, um den Handel der notorisch volatilen Assets in  diesem Bereich zu beeinflussen. Die Händler haben sich daran gewöhnt, hysterische Kursreaktionen als Reaktion auf Nachrichten zu erwarten - etwa wenn Elon Musk etwas zu Kryptos twittert.

Walmart an Kryptos nicht uninteressiert
Wie viele andere Unternehmen hat auch Walmart sein Interesse Interesse an Kryptos und Blockchain bekundet. Das Unternehmen hat Anfang des Jahres eine Stelle ausgeschrieben, um eine Blockchain-Strategie zu entwickeln. Die Stelle ist zuständig für die "Entwicklung der Strategie und des Produktplans für digitale Währungen Roadmap" und die Identifizierung von "kryptobezogenen Investitionen und Partnerschaften", hießt es in einer Stellenausschreibung vom August auf der Website des Website des Einzelhandelsriesen. Vielleicht hat ja diese Meldung die Betrüger auf den Plan gerufen, ausgerechnet Walmart eine Falschmeldung unterzujubeln... (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren