Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

VAE planen globalen Energievorstoß: 150 Milliarden Dollar für Öl, Gas

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen ihre globale Reichweite im Energiebereich ausbauen und ihre Ausgaben erhöhen, um die Produktionskapazitäten für Erdöl und Erdgas zu steigern.

2022-11-28_160309.jpg
Unter dem strengen Blick des in arabischen Ländern geliebten Falken: Die Abu Dhabi National Oil Corporation (ADNOC)
© ADNOC

Die Abu Dhabi National Oil Corporation (ADNOC) wird in den fünf Jahren bis 2027 150 Milliarden US-Dollar investieren, wie Bloomberg erfuhr. Das ist eine Erhöhung gegenüber dem vor einem Jahr angekündigten Ausgabenplan von 127 Milliarden US-Dollar über fünf Jahre.

Teil-IPO für 2023 plant
Das staatliche Unternehmen ADNOC wird außerdem eine neue Einheit für die Gasverarbeitung und -vermarktung ins Leben rufen. Zudem wird man versuchen, eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen, das den Namen ADNOC Gas trägt, im Rahmen eines Börsengangs in Abu Dhabi im Jahr 2023 zu verkaufen. Des Weiteren wird ADNOC einen separaten Bereich gründen, der sich um die internationale Expansion in den Bereichen Gas, Chemie und neue Energiequellen kümmern soll. 

OPECs Nummer drei gibt Gas - bei Öl und Gas
Die VAE werden versuchen, die Produktionskapazität für Rohöl bis 2027 auf fünf Millionen Barrel pro Tag zu erhöhen, früher als das bisherige Ziel von 2030. Sie sind nach Saudi-Arabien und dem Irak der größte Produzent in der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Sie geben Milliarden von US-Dollar aus, um mehr Öl und Gas zu fördern, obwohl das Land bis 2050 einen Netto-Null-Emissionsausstoß anstrebt.

Die Ölproduzenten haben die meiste Zeit dieses Jahres von den steigenden Preisen profitiert, die zum Teil durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine angetrieben wurden. Rohöl der Sorte Brent ist zwar wieder auf den Stand vom Jahresbeginn zurückgefallen, aber im Februar kletterte der Preis auf über 100 US-Dollar pro Barrel. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren