Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

USA: Wohnungsneubauten im Aufwind

Fred Alger Management, ein La-Française-Partnerunternehmen, beschäftigt sich mit den amerikanischen Wohnungsmarkt und entwickelt diesbezüglich Investmentideen. La Française AM Finance Services vertreibt die Produkte von Alger in Europa.

buffett1.jpg
Auch eine Tochter aus dem Reich von Warren Buffett nascht am Wohnungsmarkt in den USA mit.
© Laura Segall / Bloomberg News

Jedes Jahr werden für mehr als eine halbe Billion US-Dollar in den USA Wohngebäude errichtet. Das sichert Millionen von Arbeitsplätzen. Ist der Wohnungsbau also ein Wachstumsmotor?

Noch Luft nach oben
Zwar haben sich die Baustarts im Vergleich zu ihrem Tiefstand nach der globalen Finanzkrise im Jahr 2009 verdreifacht, aber sie bewegen sich nach Meinung von Alger immer noch nicht auf einem normalen Niveau. Die Anzahl der Haushalte nimmt zu, wodurch viele Amerikaner ein neues Zuhause benötigen. Zuletzt lag das Haushaltswachstum bei durchschnittlich mehr als 1,5 Millionen Einheiten pro Jahr. Wenn man den Abriss älterer Wohnungen und die erhöhte Nachfrage nach Zweitwohnungen aufgrund der Pandemie miteinbezieht, geht man wie Alger  davon aus, dass der Bedarf an Wohnungsneubauten langfristig deutlich höher liegen wird.

Freddie Mac sieht eklatanten Wohungsmangel
Interessanterweise hat die staatlich geförderte Hypothekenbank Freddie Mac vor kurzem darauf hingewiesen, dass es einen Wohnungsmangel von 3,8 Millionen Einheiten gibt. Das bedeutet, dass das Land Wohnungen über das Niveau der langfristigen, nachhaltigen Nachfrage hinaus errichten muss. Trotz eines Zinsanstiegs berichten Bauunternehmen wie die Lennar Corporation, dass der Wohnungsmarkt im ganzen Land robust bleibt. Darüber hinaus stieg der S&P/Case-Shiller U.S. National Home Price Index im Januar um elf Prozent im Jahresvergleich.

Profiteure
Zu den Unternehmen, die nach Meinung von Alger von diesem Trend profitieren können, gehören Bauunternehmen, Baustoffhändler, Anbieter von Heimwerkerprodukten, Einzelhändler, die Haushaltswaren verkaufen, und Immobilienmakler. (kb) 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren