Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Universal-Investment: UI Labs holt neue Vertriebs- und Kundenchefin

riedel_heike_ui_lab_2021.jpg

Heike Riedel

© UI Lab

Der Frankfurter IT-Dienstleister UI Labs verstärkt den Vertrieb sowie die Kundenbetreuung und verpflichtet die erfahrene Expertin Heike Riedel. Der Spezialist von Front-Office- & Datenlösungen für die Finanzbranche gehört zur Universal-Investment-Gruppe.

Der Neuzugang verantwortet in der neugeschaffenen Rolle als Head of Sales & Relationship Management ab sofort die vertrieblichen Aktivitäten des Unternehmens ebenso wie die Intensivierung der Betreuung der Bestandskunden sowie die Vermarktungsaktivitäten. Die studierte Betriebswirtin wechselt innerhalb der Universal-Investment-Gruppe vom Hamburger FinTech CAPinside an den Main und bringt entsprechend auch umfangreiche digitalen Kompetenzen mit. „Langjährige Erfahrung im Vertrieb sowie in der Betreuung anspruchsvoller Kunden in verschiedenen Positionen der Finanzdienstleistungsindustrie sowie eine ausgewiesene Kundenorientierung machen Heike Riedel für uns zur idealen Besetzung der neu geschaffenen Position“, meint Matthias Biedenkapp, CEO von UI Labs.

In ihrer Funktion berichtet Riedel direkt an CEO Biedenkapp. Neben dem Ausbau der Vertriebsaktivitäten in der DACH-Region hat sich das Unternehmen das Vorantreiben der Internationalisierung sowie der Digitalisierung als Ziele gesetzt. 

Unabhängiger IT-Spezialist
UI Labs ist als IT-Spezialist für die Fondsbranche aktiv und entwickelt als laut eigenen Angaben einziger unabhängiger Provider auf Basis von SimCorp Dimension Software-as-a-Service-Lösungen für Asset Manager, Fondsgesellschaften oder Verwahrstellen. Insbesondere Front-Office-Lösungen sind aktuell gefragt, da sie Asset Manager nutzen können, ohne selbst aufwändig in eigene IT-Infrastruktur investieren zu müssen. Auch deswegen konnte die Zahl der Kunden binnen Jahresfrist um über 40 Prozent gesteigert werden. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren