Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen!

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Top-Manager verlässt Scope-Gruppe

stefan_bund.jpg

Stefan Bund

© SDG Investments

Stefan Bund, bisher Mit-Geschäftsführer von Scope Risk Solutions, hat die auf Kreditanalysen spezialisierte Tochter der Ratingagentur Scope Ende August auf eigenen Wunsch und im "besten Einvernehmen" verlassen. Die Führung von Scope Risk Solutions übernimmt Co-Geschäftsführer Torsten Hinrichs alleine, teilt die in Berlin ansässige Gesellschaft auf Anfrage von mit.

Bunds neuer Arbeitgeber ist bereits bekannt: Die SDG Investments, nach eigenen Angaben das "führende digitale Corporate Finance-Haus für nachhaltige Investments in Deutschland". Bund wird laut einer Aussendung Partner der Gesellschaft und soll zusammen mit den beiden Gründern und geschäftsführenden Gesellschaftern Frank Ackermann und Lars Hunsche die Bereiche Strategie und Produktstrukturierung mitverantworten sowie die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben. 

Der 53-Jährige verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in Führungspositionen bei Geschäftsbanken, Ratingagenturen und Dienstleistungsgesellschaften. Zuletzt war er über fünf Jahre innerhalb der Scope-Gruppe Berlin tätig, zunächst als Vorstand der Scope Ratings und dann als Geschäftsführer von Scope Risk Solutions. Weitere Karrierestationen umfassen die ehemalige WestLB, Fitch Ratings und die Landesbank Baden-Württemberg. 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren