Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Globale Aktien: Hilft Disziplin bei der Beherrschung fundamentaler Risiken?

Ad

Institutional Money Kongress: Klaus Petersen, Portfolio Manager Macquarie ValueInvest Global Equity, wird Ihnen darlegen, wie man „bottom-up“ mit gezielter und gut strukturierter Einzeltitelauswahl langfristig attraktive Renditen erzielen kann.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Swisscanto AM: Japanische Small Caps bieten Aufholpotenzial

Die Kurse japanischer Nebenwerte könnten in den kommenden Monaten deutlich steigen, meint Swisscanto. Voraussetzung für haussierende Kurse sei, dass die Unsicherheit am Markt zurückgeht.

foto_marzinzik_karsten_swisscanto_am_int._s.a..jpg
Karsten Marzinzik, Senior Account Manager bei Swisscanto Asset Management
© Swisscanto Asset Management

Karsten Marzinzik, Senior Account Manager bei Swisscanto Asset Management, findet das aktuelle Bewertungsniveau japanischer Small und Mid Caps spannend für Anleger. Die Kurse japanischer Nebenwerte haben sich zuletzt nicht sonderlich gut entwickelt. "Das ist hauptsächlich auf die starke Performance dieses Segments im vergangenen Jahr zurückzuführen", sagt Marzinzik. "Insofern ist das jetzige Niveau interessant für Investoren, die dieses Segment langfristig und strategisch im Portfolio berücksichtigen wollen."

Japanische Small und Mid Caps haben Aufholpotenzial gegenüber Standardwerten, ist der Swisscanto-Experte überzeugt. Seit Jahresbeginn tritt das Segment quasi auf der Stelle, bei gleichzeitig hohen Schwankungen. Sollte die Unsicherheit nach dem USA-Japan-Gipfel sowie den Halbzeitwahlen in den USA abnehmen, könnten Nebenwerte eine Aufholjagd starten. Falls die Unternehmensgewinne wie erwartet anziehen und Premierminister Shinzo Abe die Wiederwahl zum Vorsitzenden seiner Partei gewinnt, würde das den japanischen Aktienmarkt zusätzlich unterstützen.

Über- und Untergewichtungen
Beim Swisscanto (LU) Equity Fund Small & Mid Caps hatte Manager Tadahiro Fujimura zuletzt begonnen, die Gewichtung in gut gelaufenen Maschinenbau- und Elektrizitätsunternehmen zu reduzieren.

Als die Titel nach ihrem Kursrückgang im vergangenen Quartal unterbewertet schienen, beschloss Fujimura, ihre Gewichtung nicht weiter zu senken. "Aktien aus den Segmenten Kapitalgüter sowie Dienstleistungen sind nach wie vor stark gewichtet, und die Gewichtung von Finanztiteln sowie konsum- und rohstofflastigen Aktien bleibt tief", sagt der Manager. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen